Gottesdienste im Dom

Eine Übersicht der Gottesdiensttermine im Hildesheimer Dom finden Sie auf der Internetseite des Mariendoms.

Das neue Jes ist da!

Thema der aktuellen Ausgabe: Selbstliebe

Plan des Schlosses Henneckenrode

Kinder- und Jugendhilfe Henneckenrode

Fragen und Antworten zur Schließung des Schlosses in Henneckenrode

Kirche im Radio

Aktuelle Radiobeiträge aus dem Bistum Hildesheim zum Nachhören.

KirchenZeitung online

KirchenzeitungBesuchen Sie die KirchenZeitung im Internet und bleiben Sie über die aktuellen Ereignisse im Bistum auf dem Laufenden.

Bistumslauf

Das Team "Bistum Hildesheim" beteiligt sich am 7. Juni 2015 am "KKH-Lauf" in Hannover. Anmeldung direkt über www.kkh.de/lauf

Bischöfe in Cafés

Sieben Bischöfe, sieben Themen, sieben Gespräche über Gott und die Welt. Am Sonntag, 22. Februar 2015, in Hildesheim.

Häufig gestellte Glaubensfragen

Was passiert bei der Taufe? Wie kann ich kirchlich heiraten? Kommt jeder Mensch in den Himmel? Diese und weitere häufig gestellte Fragen zum christlichen Glauben beantwortet die Rubrik "Fragen und Antworten" auf katholisch.de.

Missbrauch vorbeugen

Prävention von sexueller Gewalt ist eine dauerhafte Aufgabe der Kirche, mit einer Präventionsbeauftragten stärkt das Bistum den Kindes- und Jugendschutz

Logo Prävention

engagiert online

Die Internetseiten für Ehrenamtliche im Bistum mit aktuellen Infos, Praxistipps und Veranstaltungen

Bild mit dem Titel: engagiert-online

Jesuitenstaat in Paraguay: „Das Heilige Experiment“

Theaterstück über südamerikanische Kolonialgeschichte tourt durch das Bistum Hildesheim »mehr

Comic zur Bistumsgeschichte

Bitte warten Sie, das Video wird geladen. Sollten Sie kein Bild sehen, fehlt Ihnen der Adobe Flash Payer.

Traditionsreiche Geschichte auf ungewöhnliche Art: Das bietet der neue Bistumscomic. Die kleinen Geschichten des Bistums hinter der großen.

Der neue Hamburger Erzbischof: Stefan Heße

Bischof Norbert Trelle hat dem neuen Hamburger Erzbischof Stefan Heße zu dessen Ernennung gratuliert und ihm für seine neue Aufgabe Gottes Segen gewünscht. Der 48-jährige Heße kommt wie Trelle aus dem Erzbistum Köln. Heßes Ernennung durch Papst Franziskus wurde heute Mittag zeitgleich in Rom und Hamburg bekanntgegeben. »mehr

Schloss Henneckenrode

Die Blum`sche Waisenhausstiftung gestaltet mit einem neuen Konzept die Kinder- und Jugendhilfe um. Dabei werden einzelne Gruppen an Standorte außerhalb von Henneckenrode verlegt, andere bleiben beim Schloss. Die letzten Umzüge sollen im Herbst 2015 umgesetzt werden. »mehr

Profilierter Streiter für die Kirchenmusik: Hermann Bode

Am Montag, 19. Januar 2015, ist Hermann Bode, der frühere Dommusikdirektor Hildesheims, zwei Monate vor der Vollendung seines 80. Lebensjahres, verstorben. Die Diözese verliert in ihm einen profilierten Streiter in der Kirchenmusik. »mehr

War dem Bistum Hildesheim sehr verbunden und ein Verfechter der Ökumene: der verstorbene Landesbischof Friedrich Weber

Der Hildesheimer Bischof Norbert Trelle hat seine tiefe Trauer über den Tod des ehemaligen Landesbischofs der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Braunschweig, Friedrich Weber, zum Ausdruck gebracht. Während Webers Amtszeit von 2002 bis 2014 pflegten die beiden Bischöfe bei ihren regelmäßigen Begegnungen einen intensiven Austausch. Weber war als Catholica-Beauftragter der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche (VELKD) Deutschlands auch für den Kontakt mit der katholischen Kirche zuständig. »mehr

Sie beteten gemeinsam für die Todesopfer von Paris. Von links: Rabbiner Jona Simon, Bischof Norbert Trelle, Landesrabbiner Johan Sievers und der Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Hildesheim, Wolf-Georg von Eickstedt

Der Hildesheimer Bischof Norbert Trelle hat die jüdische Gemeinde in Hildesheim besucht und den Synagogengottesdienst zum Schabbat mitgefeiert. Trelle erwiderte damit nicht nur eine Einladung, die der Vorsitzende der jüdischen Gemeinde, Wolf-Georg von Eickstedt, bei der Feier der Domeröffnung im August vergangenen Jahres ausgesprochen hat. Für Trelle war die Mitfeier des Gottesdienstes auch ein Zeichen „unserer besonderen Verbundenheit und Freundschaft“. Bewusst wurden beim Gottesdienst auch die Opfer der Terroranschläge von Paris mit in das Gebet eingeschlossen. »mehr