Spirituelle Impulse für Religionslehrer/innen

August 2022

                                              

 

Ferienzeit

 „Kommt mit an einen einsamen Ort, wo wir allein sind, und ruht euch ein wenig aus!“ sagt Jesus zu seinen Aposteln nach einer stressigen Zeit. Die Apostel waren als Lehrer unterwegs gewesen, heißt es im Bibeltext (Mk 6,30-34), sozusagen als Religionslehrer im direkten Auftrag Jesu. Sie hatten Jesus stolz berichtet, dass ihr „Unterricht“ ein voller Erfolg gewesen war. Und so fahren sie nun also mit Jesus in einem Boot in eine abgeschiedene Gegend am See von Galiläa. Man kann sich ihre Vorfreude ausmalen: Endlich Ruhe, endlich gar nichts machen müssen, Kraft tanken, mit guten Freunden ausspannen… Doch es kam anders: die Menschen hatten den Rückzugsort, den Jesus gewählt hatte, schnell recherchiert und erwarteten ihn und seine Apostel dort schon mit großen Augen.

# In einem Boot mit Jesus, nach einem weiteren anstrengenden Corona-Schuljahr, zufriedener Blick zurück auf Sternstunden des Religionsunterrichts, meinen Schülerinnen und Schülern kleine und große Einblicke in die Jesus-Lehre gegeben, jetzt endlich Ferien, verdienter Urlaub… Aber auch die Schülerinnen und Schüler lassen sich nicht einfach „abschütteln“, ihre Fragen und liebenswerten Eigenheiten, Gewohnheiten, Blicke, Schicksale, ihr Lachen und Durcheinanderreden, ihr Idealismus und ihre Destruktivität, ihre Sehnsucht und ihre Gottesverbundenheit, ihre riesengroße Erwartung an das Leben gehen nicht fort aus meinem Lehrer:innen-Herzen…

Clemens Kilian