Hat der Mensch eine Zukunft?

Zwischen Human Enhancement und Transhumanismus

Hat der Mensch eine Zukunft? Gegenwärtige technische Anwendungen, die unter dem Stichwort „Human Enhancement“ diskutiert werden, sind etwa ästhetische Eingriffe, leistungssteigernde Pharmaka, die mentale Fähigkeiten verbessern, oder Implantate, die neue Sinneseindrücke bescheren sollen. Bereits das letztere Beispiel führt uns zu den trans hu manistischen Zukunfts ideen, die mit Enhancement verknüpft werden – nämlich den Visionen einer Steigerung menschlicher Fähigkeiten über das gegenwärtig Menschenmögliche hinaus (S. Dickel). So zielen transhumane Enhancement-Technologien auf die Erweiterungen des menschlichen Möglichkeitsraums und pro vozieren insgesamt die Frage, über die Zukunft des Menschen nachzudenken. Das medizinisch-technische Spektrum stellt neue schöpfungstheologische, bioethische und philosophische Fragen, die sich auch im Religionsunterricht zeitnah niederschlagen werden. Die diesjährige ökume nische Sommerakademie bietet eine interdisziplinäre Fortbildung auf der Suche nach der Zukunft des Menschen und kreative Erholung zwischen Güstrow und Rostock. Wir ­laden ­herzlich­ dazu ­ein.

Termin
30.07.2018, 14:30 Uhr
- 03.08.2018, 12:30 Uhr
Ort
Haus der Kirche
Grüner Winkel 10
18273 Güstrow
Zielgruppe

ReligionslehrerInnen der Sekundarstufen I und II

Referentin / Referent

Hermann Diebel-Fischer, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Ev. Theologie, Philosophische Fakultät, TU Dresden | Dr. Thorsten Galert, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Berlin | Michael M. Klein schmidt, Medienpädagoge und Filmkritiker, Münster | Prof. Dr. Thomas Klie, Lehrstuhl für Praktische Theologie, Ev. Theologische Fakultät, Universität Rostock | Prof. Dr. em. Jörg Splett, Philosoph.Theologische Hochschule St. Georgen, Frankfurt, Hochschule für Philosophie, München

Leitung / Ansprechperson
JLeitung: Ulrich Kawalle, Bischöfl. Generalvikariat Hildesheim; Jens Kuthe, Bischöfl. Generalvikariat Osnabrück; Heiko Lamprecht, Ev.-luth. Landeskirche Braunschweig; Dr. Andreas Mertin, Hagen Matthias Soika, Bischöflich Münstersches Offizialat, Vecht
Veranstalter
Hauptabteilung Bildung im Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim, der Abteilung Schulen und Hochschulen im Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück, dem BischöflichMünsterschen Offizialat Vechta und dem Arbeitsbereich

Anmeldung: Standard | Nur Kontaktdaten

Anmeldung

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Datenspeicherung
Kosten

Der Teil­­nahme-­beitrag inkl. Übernachtung, Verpflegung und Seminarbeitrag beträgt 250 Euro. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung. Fahrtkosten werden nicht erstattet.

Ausfallgebühr: Bei Absage der Veranstaltung ab acht Wochen vor Beginn wird die Hälfte der Teilnahmegebühr berechnet, bei Absage ab vier Wochen zwei Drittel der Gesamtkos ten. Bei Absage ab drei Tagen zum Kursbeginn oder bei Nichterscheinen wird der gesamte Teilnehmerbeitrag berechnet.

Information und Anmeldung
Jens Kuthe, Claudia Winkelmann
Tel.: 0541/318354; 0541/318351
schulabteilung(ät)bistum-os.de