Jüdisch beziehungsweise christlich: Näher als du denkst

Online-Seminar: Einführung für Lehrer*innen in die Kampagne "Jüdisch beziehungsweise christlich. Näher als du denkst!"

12 Monate - 12 Feste - 12 Gedankenanstöße:

12 Möglichkeiten, im Jahr 2021 die Beziehung des Christentums zum Judentum und aktuell gelebte jüdische Praxis zu entdecken: Anhand von Monatsplakaten, einer begleitenden Homepage mit weiterführenden Informationen und Impulsen für den Unterricht. Darüber hinaus findet jeden dritten Dienstag im Monat ein digitaler Dialog statt, der die vielschichtigen Beziehungen zwischen Judentum und Christentum aufzeigt. Dazu bietet unsere überdiözesane, ökumenische Kampagne eine Reihe von Fortbildungen an, digital und analog. Neugierig? Sie sind eingeladen zum digitalen Kick-off Seminar mit weiteren Informationen über das Projekt und zu einer ersten digitalen Begegnung mit Rabbinerin Dr. Ulrike Offenberg. Sie beschreibt die Bedeutung des jüdischen Festjahres und informiert über Chanukka und Bräuche.

Termin
30.11.2020, 18:00 Uhr
- 30.11.2020, 19:00 Uhr
Ort
Zielgruppe

Für Religionslehrkräfte aller Schulstufen

Referentin / Referent

Prof. Dr. Ursula Rudnick, Beauftragte für Kirche und Judentum im HkD der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers; Katrin Großmann, Diözesanbeauftragte für Ökumene und interreligiösen Dialog, Bistum Osnabrück

Leitung / Ansprechperson
Jens Kuthe, Abteilung Schulen und Hochschulen im Bistum Osnabrück
Information und Anmeldung
im Bistum Hildesheim: Clemens Kilian, Hauptabteilung Bildung, Johannes Ebersmeyer, Diözesanstelle Ökuemne und interreligiöser Dialog; VeDaB-Nr.:BGV_OS_20201130