Bildung braucht die Kirchen

Das Bistum Hildesheim ist auf der „Didacta“ in Hannover vertreten

Hildesheim/Hannover (bph) Das Bistum Hildesheim ist auf der Bildungsmesse didacta vertreten, die vom 14. bis 18. Februar auf dem Messegelände in Hannover stattfindet. Der Stand „Kirche auf der Bildungsmesse“ in Halle 16, Stand D36 wird in ökumenischer Partnerschaft von den katholischen (Erz)Bistümern in Norddeutschland, der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen, sowie der Evangelischen Kirche in Deutschland getragen. Am Donnerstag, 16. Februar, findet dort eine hochrangig besetzte Diskussion zum Thema „Schule neu denken – auf dem Weg zu einer humanen Schule für alle?“ statt.

Mit der Sonderschau „Religion.Werte.Bildung – Leben menschlich gestalten“ suchen die Katholische und Evangelische Kirche den öffentlichen Dialog über die Bedeutung von Religion und den Beitrag christlicher Bildung für die Vermittlung von Werten in Schule und Gesellschaft. 30 Veranstaltungen mit namhaften Referenten am gemeinsamen Kirchenstand wollen mit Blick auf die Herausforderungen unserer Zeit das Zusammenspiel kirchlicher und staatlicher Bildungsträger diskutieren.

Themen der Sonderschau sind zum Beispiel das religionspädagogische Internetportal der Katholischen Kirche, der islamische Religionsunterricht in Niedersachsen, aber auch „ChoralGroove – rhythmische Zugänge zu kirchlichen Liedern“. Erfahrene Beraterinnen und Berater stehen am Stand für fachspezifische und schulische Fragen zur Verfügung. Ein Kirchencafé lädt zu Gesprächen ein. Am Stand werden Materialien und Informationen der Kooperationspartner präsentiert.

Unter dem Titel „Schule neu denken – auf dem Weg zu einer humanen Schule für alle?“ findet am Donnerstag, 16. Februar, von 14 bis 15.30 Uhr in Halle 16, Stand E24, eine Podiumsdiskussion mit Experten und Prominenten aus Kirchen, Politik und Wissenschaft statt. Ihre Teilnahme haben zugesagt der niedersächsische Kultusminister Dr. Bernd Althusmann, Erzbischof Hans-Josef Becker aus Paderborn, der evangelische Landesbischof Ralf Meister und die Bildungsjournalistin Dr. Brigitte Schuhmann. Radiopastor Jan von Lingen moderiert die Diskussion.

Das Bistum Hildesheim will einen Videoclip über den Kirchenstand drehen und auf seiner Homepage zeigen.

Informationen und ausführliches Programm im Internet