Das Bistumsjubiläum hat begonnen

Gottesdienste im Norden, im Süden, im Westen und im Osten der Diözese

Das Jubiläum des Bistums wird nicht nur rund um den Dom in Hildesheim gefeiert, sondern an vielen Orten zwischen dem Harz und der Nordsee. Deshalb sind Bischof Norbert Trelle, die Weihbischöfe Dr. Nikolaus Schwerdtfeger und Heinz-Günter Bongartz sowie Generalvikar Dr. Werner Schreer am Sonntag an die vier Ecken des flächenmäßig drittgrößten deutschen Bistums gereist.

Trelle feierte mit den Gläubigen in St. Marien (Cuxhaven) einen Gottesdienst,  Bongartz  in St. Elisabeth (Hann. Münden), Schwerdtfeger in St.Ludgeri (Helmstedt) und Schreer in St. Marien (Bückeburg). Im Hildesheimer Dom zelebrierten Weihbischof em. Hans-Georg Koitz und Domkapitular Wolfgang Osthaus die Heilige Messe. Osthaus ist am Sonntag 75 Jahre alt geworden.

<font size="2" face="Calibri,sans-serif"><span style="FONT-SIZE: 11pt">&nbsp;</span></font>

<font size="2" face="Calibri,sans-serif"><span style="FONT-SIZE: 11pt">Bereits am Samstag, einen Tag nach der Dom-Wiedereröffnung, weihte Bischof Trelle während einer feierlichen Messe die neue Orgel der Bischofskirche. Außerdem kam am Samstagabend während eines ökumenischen Gottesdienstes das Taufbecken erstmals nach der Sanierung wieder zum Einsatz. Die Predigt hielt der evangelische Landesbischof Meyns aus Braunschweig. Beteiligt waren außerdem Pastorinnen und Pastoren der christlichen Kirchen sowie Vertreter der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Hildesheim.</span></font>

 

Bilder von den Gottesdiensten:

<iframe height="331" src="https://www.flickr.com/photos/bistumhildesheim/14955853352/in/set-72157646145730030/player/" frameborder="0" width="500" />