Hilfe für die Weltkirche

Bistum Hildesheim förderte 2012 weltkirchliche Projekte mit gut einer Million Euro

1.020.951 Euro hat das Bistum Hildesheim 2012 für Projekte in Entwicklungsländern und im Partnerland Bolivien vergeben. Dies ist etwas mehr als im Vorjahr (995.000), wie die Diözesanstelle Weltkirche des Bistums jetzt mitteilte. Dabei kamen 2012 auch Gelder zum Einsatz, die im Vorjahr nicht vergeben worden waren.

Insgesamt gingen 148 (Vorjahr: 174) Projektanträge aus 32 (37) Ländern bei der Kommission für kirchliche Entwicklungsarbeit und der Bolivienkommission des Bistums ein, von denen 83 (91) Projekte aus 21 (24) Ländern ganz oder teilweise positiv entschieden wurden.

Gefördert hat das Bistum wiederum schwerpunktmäßig Projekte in Bolivien, dem Partnerland des Bistums Hildesheim. Weitere Förderschwerpunkte liegen in Afrika und Osteuropa. Rund ein Drittel des Geldes, 316.436 Euro, wurde für seelsorgliche Aufgaben eingesetzt, 292.590 Euro flossen in Bildungs- und Erziehungsprojekte. Der Aufbau einer Infrastruktur sowie Bau- und Transportwesen wurden mit 117.920 Euro unterstützt. Ein kleinerer Teil der Mittel konnte für Maßnahmen zur weltkirchlichen Bildungs- und Lobbyarbeit im Bistum Hildesheim sowie internationale Partnerschaftsbegegnungen eingesetzt werden. Wachsende Bedeutung gewinnt die Förderung Internationaler Freiwilligendienste sowohl in eigener Trägerschaft des Bistums als auch anderer kirchlicher Organisationen.

Gefördert werden vor allem Projekte zur Ausbildung von Frauen und Jugendlichen und zur ländlichen Entwicklung. Dabei fordern die Kommissionen jeweils Eigeninitiative der Menschen vor Ort und legen großen Wert auf die Nachhaltigkeit der Projekte. Anträge, an denen Missionare oder Entwicklungsfachkräfte aus dem Bistum Hildesheim beteiligt waren, werden bevorzugt.

Bei der Vergabe der Mittel stützte sich das Bistum Hildesheim wie den vergangenen Jahren auf die fachliche Unterstützung der kirchlichen Hilfswerke Misereor, missio und Renovabis.

Die Daten sind nachzulesen auf der Seite „Projektförderung“ der Diözesanstelle Weltkirche im Bistum Hildesheim unter www.weltkirche.bistum-hildesheim.de.