Katholikenzahl leicht rückläufig

645.861 Gläubige lebten 2006 in 243 Gemeinden des Bistums Hildesheim

Hildesheim (bph) Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Priester wie auch der Gläubigen im Bistum Hildesheim leicht zurückgegangen. Das Bistum schrumpft damit etwa im Bundesdurchschnitt, wie aus den jetzt vorgelegten Zahlen der Deutschen Bischofskonferenz hervor geht.

Ende 2006 wurden die 645.861 Katholiken des Bistums von 267 aktiven Welt- und Ordenspriestern betreut. Im Jahr davor hatten noch 277 aktive Priester ihren Dienst an den damals 652.461 Katholiken versehen. Damit war 2006 ein aktiver Priester für durchschnittlich 2.425 Katholiken zuständig (Vorjahr: 2.353). Zudem versahen 23 hauptberufliche Diakone (25) und 69 nebenberufliche Diakone (62) ihren Dienst. Unterstützt wurden die Geistlichen im vergangenen Jahr durch 109 aktive Gemeindereferentinnen (114) und 75 aktive Pastoralreferenten (77).

Durchschnittlich 10,8 Prozent der Katholiken des Bistums besuchten 2006 regelmäßig den Sonntagsgottesdienst. Dies ist erneut weniger als im Jahr zuvor (11,2 Prozent).

Leicht rückläufig war in 2006 mit 4.176 die Zahl der Taufen (4.247), die Zahl der katholischen Trauungen von 1.049 (1.081) und die Zahl der Bestattungen von 5.907 (6.142). Hingegen stieg die Zahl der Erstkommunionkinder von 5.223 (2005) auf 5.597 (2006) und die Zahl der Firmungen von 3.340 auf 3.579. Auf niedrigem Niveau stieg im Bistum auch die Zahl der erstmaligen Einritte von 226 (2005) auf 231 (2006) und die Zahl der Wiederaufnahmen von 358 auf 400. Mit 3.697 traten deutlich weniger Katholiken aus der Kirche aus als im Jahr davor (4.953).

Da im vergangenen Jahr Pfarrgemeinden und Dekanate zusammen gelegt wurden, ist deren Zahl von 313 auf 243 beziehungsweise von 26 auf 24 gesunken.

Mit der Zahl seiner Katholiken schrumpft das Bistum nahezu im Bundesdurchschnitt. Der Anteil der Katholiken des Bistums Hildesheim an der Gesamtzahl der Katholiken in Deutschland (25.684.890 in 2006) liegt seit Jahren konstant zwischen 2,5 und 2,6 Prozent.

Weitere Zahlen bei der Deutschen Bischofskonferenz:
www.dbk.de