Kinder singen für Kinder

Sternsingeraktion 2004 hat im Bistum begonnen

Hildesheim (bph) Unter dem Motto "gufatanya kubaka – Kindern bauen Brücken" ziehen auch in diesen Wochen wieder Tausende von Kindern als Heilige Drei Könige singend durch die Straßen des Bistums Hildesheim. Höhepunkt der "Aktion Dreikönigssingen" ist der Abschlussgottesdienst mit Bischof Dr. Josef Homeyer am 24. Januar.

Bundesweit eröffnet wird die 46. Aktion Dreikönigssingen am 30. Dezember 2003 auf dem Bodensee bei Lindau mit Sternsingergruppen aus dem gastgebenden Bistum Augsburg und zahlreichen Bischöfen. Darüber hinaus werden in den meisten deutschen Bistümern die Sternsinger durch den jeweiligen Bischof in einem Gottesdienst ausgesandt. Im Bistum Hildesheim dagegen erwartet Bischof Dr. Josef Homeyer die Sternsinger des Bistums zu einem Abschlussgottesdienst am 24. Januar 2004 um 15 Uhr im Hildesheimer Dom. Nach der Messe lädt der Bischof die fleißigen Sammler zu Kakao und Kuchen ein.

Das Motto der Aktion Dreikönigsingen 2004 ist aus dem Kinyarwanda – einer der drei Amtssprachen des afrikanischen Landes Ruanda – entnommen. Es soll deutlich machen, dass eine Brücke nur dann erfolgreich entstehen kann, wenn viele Menschen daran mitbauen. Ruanda, das durch den Völkermord von 1994 bekannt wurde, ist das Beispielland der Aktion Dreikönigssingen 2004. Es soll exemplarisch auf die Lebenssituation von Kindern in der Dritten Welt aufmerksam machen.

Bei der letzten Aktion 2003 erreichten die etwa 500.000 Sternsinger bundesweit das Rekordergebnis von rund 32,17 Millionen Euro. Etwa 739.000 Euro kamen aus dem Bistum Hildesheim. Damit wurden im vergangenen Jahr rund 2.000 Projekte in Asien, Ozeanien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa gefördert.

Die Sternsinger sind als "Heilige Drei Könige" verkleidet und bringen mit dem Kreidezeichen "C+M+B 2004" den Segen "Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus" zu den Menschen und bitten um eine Spende. Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion Dreikönigsingen zur weltweit größten Solidaritätsaktion entwickelt, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Rund 280 Millionen Euro wurden seitdem gesammelt und etwa 25.000 Projekte in aller Welt unterstützt. Die Aktion wird verantwortet vom Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).