Kolloquium über das Bezeugen des christlichen Glaubens

„Hildesheimer Domgespräche“ am 18. November im Bischöflichen Generalvikariat

Das Bekennen zum christlichen Glauben steht im Mittelpunkt eines Kolloquiums am Samstag, 18. November, in Hildesheim. Die Veranstaltung findet von 10 bis 15.30 Uhr im Bischöflichen Generalvikariat statt.

Das Kolloquium ist öffentlich. Es besteht aus sieben allgemein verständlichen Referaten von Wissenschaftlern, Geistlichen sowie dem Vorsitzenden des Diözesanrates der Katholiken im Bistum Hildesheim, Claus-Dieter Paschek.

Unter der Überschrift „Martyria – Zeugnis geben“ wird der Blick auf Menschen gerichtet, denen ihr Glaube im Leben eine kontinuierliche Orientierungshilfe gewesen ist. Veranstalter sind der Verein für Geschichte und Kunst im Bistum Hildesheim und der Dombauverein Hildesheim.

Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro. Darin enthalten ist ein Mittagsimbiss. In der Mittagspause (12.15 bis 13.30 Uhr) besteht die Möglichkeit zum Blick auf christliche Glaubenszeugnisse im Roemer- und Pelizaeusmuseum.

Anmeldungen sind unter Telefon 05121 / 307-216 oder - 932 und per E-Mail (bistumsarchiv@bistum-hildesheim.de, info@dombauverein-hildesheim.de) bis zum 14. November möglich.

Das Kolloquium gehört zu einer im vorigen Jahr gestarteten Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Hildesheimer Domgespräche: Was Kirche ausmacht?!“, die nach den wesentlichen Inhalten und Aufgaben der Kirche fragt. In den kommenden zwei Jahren befasst sich die Reihe mit der Feier des Gottesdienstes und der Gemeinschaft.

Das Programm im Überblick:

Dr. theol. habil. Carmen Diller (Hildesheim) „Er kam als Zeuge, um Zeugnis abzulegen für das Licht, damit alle durch ihn zum Glauben kommen“ (Joh. 1,7). Der Verkündigungsauftrag Jesu und seine alttestamentlichen Wurzeln

Prof. Dr. Dr. Jörg Bölling (Hildesheim) Gelebte Glaubenszeugnisse. Gregor der Große – Elisabeth von Thüringen – Thomas Morus

Pfr. Ulrich Schmalstieg (Goslar) Unser Glaube lebt in Bildern. Beispiele aus Hornburg, Grauhof, Liebenburg und Hildesheim

Pfr. Stefan Bringer (Harsum) Volksfrömmigkeit im Bistum Hildesheim. Das Beispiel Harsum

Prof. Dr. Hans-Georg Aschoff (Hannover) Politik aus christlicher Verantwortung: Ludwig Windthorst und Konrad Adenauer

Dr. Thomas Scharf-Wrede (Hildesheim) Glaubenszeugnisse aus dem Bistum Hildesheim im 19. und 20. Jahrhundert

Kurzvideos „Zeitzeugen zu Flucht, Vertreibung und Neuanfang im Bistum Hildesheim nach 1945“

Claus-Dieter Paschek (Bremerhaven) Glaubensfreude. Leben aus dem Glauben im 21. Jahrhundert