Kreuzweg der Schöpfung 2015

Von Gorleben über Wolfsburg nach Wittmar

Zum 5. Mal lädt das Bistum Hildesheim 2015 zu einem Kreuzweg der Schöpfung ein. Stationen an drei Sonntagen im März sind Gorleben, Wolfsburg und Wittmar.

Am Sonntag, 8. März, startet der diesjährige Kreuzweg um 13.30 Uhr am Zwischenlager Gorleben. Von dort aus geht es zu den Gorlebener Kreuzen. Predigen wird Pastor i. R. Kurt Schaefer aus Otterndorf. Mitgetragen wird das Holzkreuz von katholischen und evangelischen Christen aus der Region Lüchow-Dannenberg.

Die zweite Etappe am Sonntag, 15. März, findet in Wolfsburg statt und führt vom VW-Werk – Treffpunkt ist hinter dem Phaeno-Gebäude - zur e-Mobility-Station. Der Hildesheimer Bischof Norbert Trelle wird an diesem Tag die Predigt halten, auch der Hauptgeschäftsführer des kirchlichen Hilfswerkes Misereor, Pirmin Spiegel, wird sprechen. Eine Woche später am Sonntag, 22. März, geht es dann zum Asse-Schacht, nach dem Start um 16.30 Uhr an der evangelischen Kirche St. Barbara in Wittmar. Domkapitular Reinhard Heine, Propst in St. Aegidien und Dechant der Region Braunschweig, wird predigen.

Veranstalter des Kreuzwegs der Schöpfung ist das Bistum Hildesheim in Zusammenarbeit mit evangelischen und katholischen Kirchengemeinden vor Ort.

Kontakt: Umweltbeauftragter des Bistums Hildesheim, Jürgen Selke-Witzel, Mobil 0170/ 6152027, umwelt(ät)bistum-hildesheim.de

Weitere Informationen: www.kreuzweg.bistum-hildesheim.de