Mit der Maus zur Messe

Katholische und evangelische Gemeinden stellen Weihnachtsgottesdienste ins Internet

Hildesheim (bph) Wo und wann an Weihnachten zum Gottesdienst? Über das Internet-Portal www.weihnachtsgottesdienste.de lassen sich gezielt Messen zwischen Heiligabend und Neujahr suchen.

In ökumenischer Eintracht bieten die Deutsche Bischofskonferenz und das Kirchenamt der EKD gemeinsam mit der Online-Redaktion von „Katholisch.de“ ab sofort allen Kirchengemeinden die Möglichkeit, ihre Gottesdienste zwischen Heiligabend und Neujahr in eine Datenbank einzutragen, die unter der Internet-Adresse www.weihnachtsgottesdienste.de zu finden ist. Am 11. Dezember wird die Suchfunktion für jedermann freigeschaltet. Leicht kann man dann Gottesdienste in der gewünschten Konfession und Gemeinde recherchieren. Voraussetzung ist, dass die Gottesdienste eingetragen werden. Dazu haben katholische und evangelische Kirche in den letzten Tagen ihre Gemeinden nachdrücklich aufgerufen.

Nach Auskunft der Deutschen Bischofskonferenz hatten im vergangenen Jahr Pfarrgemeinden und Einrichtungen insgesamt über 38.500 Gottesdienste von über 9.000 Gemeinden eingetragen. Die Datenbank verzeichnete mehr als 187.000 Anfragen.

www.weihnachtsgottesdienste.de