Per Klick zum Ostergottesdienst

Katholische und evangelische Gemeinden stellen Gottesdiensttermine ins Internet

Hildesheim (bph) Wo und wann in der Osterwoche zum Gottesdienst? Über das Internet-Portal www.ostergottesdienste.de lassen sich gezielt Messen zwischen Gründonnerstag und Ostermontag suchen.

In ökumenischer Eintracht bieten die Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) gemeinsam mit der Online-Redaktion von „Katholisch.de“ allen Kirchengemeinden die Möglichkeit, bis zum 12. April ihre Gottesdienste zwischen Gründonnerstag und Ostermontag in eine Datenbank einzutragen, die unter der Internet-Adresse www.ostergottesdienste.de zu finden ist.

Bereits ab Freitag, 31. März, wird die Suchfunktion für jedermann freigeschaltet. Leicht kann man dann Gottesdienste in der gewünschten Konfession und Gemeinde recherchieren – vorausgesetzt, sie wurden eingetragen. Dazu haben die katholische und evangelische Kirche in den letzten Tagen ihre Gemeinden nachdrücklich aufgerufen.

Dieser Internet-Service der beiden großen Kirchen findet immer mehr Anhänger. In die Datenbank zu den Weihnachtsgottesdiensten haben sich im Dezember 2005 bundesweit 9.500 Gemeinden und Einrichtungen eingetragen. Die Verantwortlichen verzeichneten rund 170.000 Suchanfragen.

www.ostergottesdienste.de