Weihe der Heiligen Öle

Tausende Jugendliche zur Chrisammesse 2004 erwartet

Hildesheim (bph) Zur diesjährigen Chrisammesse im Hildesheimer Dom am Mittwoch, 7. April, um 18 Uhr erwartet das Bistum Hildesheim wieder mehr als 2.500 Jugendliche aus dem ganzen Bistum. Höhepunkt der Messe wird wie in jedem Jahr die Weihe der Heiligen Öle (Chrisamöl) sein.

Ab 15 Uhr können sich die Jugendlichen, die wieder aus dem ganzen Bistum anreisen werden, im Remter mit Kaffee stärken. Auf dem Domhof werden sich zeitgleich Jugendverbände, Gruppen und verschiedene Einrichtungen durch Info-Stände vorstellen. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr will der ausrichtende Fachbereich Jugendpastoral des Bischöflichen Generalvikariats ab 13 Uhr im Kreuzgang des Doms wieder einen "Weg der Versöhnung" unter dem Namen "Go Down Moses" einrichten. In verschiedenen Stationen sollen beispielhaft die Themen Unterdrückung und Befreiung dargestellt werden. Der 1000-jährige Rosenstock werde symbolisch zum "brennenden Dornbusch", erzählt Martin Tenge, Fachbereichsleiter und Diözesanjugendseelsorger. In der Antoniuskirche besteht parallel dazu die Gelegenheit zur Beichte. Um 17 Uhr beginnt ein Vorprogramm im Dom mit Musik, Infos und Interviews. In diesem Jahr will Tenge die Gelegenheit nutzen, den Weltjugendtag 2005 und die Wanderung des Weltjugendtagskreuzes durch das Bistum vorzustellen.

Höhepunkt des Tages wird um 18 Uhr die Chrisammesse mit Bischof Dr. Josef Homeyer sein. Im Rahmen dieses Gottesdienstes erneuern die Priester des Bistums ihr Weiheversprechen und Bischof Homeyer segnet für das gesamte Bistum die Heiligen Öle, mit denen im kommenden Jahr in den Gemeinden Kinder getauft und Kranke gesalbt werden. Nach der Messe gegen 21 Uhr werden die Öle in der Domsakristei umgefüllt und noch am Abend in die Gemeinden des Bistums gebracht. Es spielt die Band "Makrometrik" aus Wolfsburg.