Zwischen Tradition und Gegenwart

Bistum Hildesheim lädt zur Werkwoche für Liturgie und Kirchenmusik nach Goslar

Hildesheim/Goslar (bph) Eine Woche Fortbildung rund um Kirchenmusik und Liturgie bietet der Fachbereich Liturgie des Bischöflichen Generalvikariats in Hildesheim auch in diesem Jahr wieder an. Die „34. Werkwoche für Liturgie und Kirchenmusik“ unter der Leitung von Dommusikdirektor Thomas Viezens findet von Donnerstag, 30. Juli, bis Mittwoch, 5. August, im St. Jakobushaus, Goslar, statt.

Angesprochen sind alle, die sich für Kirchenmusik interessieren, vor allem Chor- und Scholaleiter, Organisten und Kantoren sowie jene, die sich auf kirchenmusikalische Prüfungen vorbereiten. Willkommen sind auch Sänger aus Kirchenchören, die einmal außerhalb ihres eigenen Chores singen möchten.

Die Werkwoche bietet verschiedene Arbeitskreise unter der Leitung von Kirchenmusikern. Der Arbeitskreis „Neues Geistliches Lied“ wird in diesem Jahr wieder unter der Leitung von Dekanatskirchenmusiker Klaus-Hermann Anschütz aus Celle angeboten und Organisten können sich unter der Anleitung von Dekanatskirchenmusiker Dr. Jürgen Ehlers aus Wolfsburg verbessern. Dieser Ausbildungsbereich befasst sich mit dem liturgischen Orgelspiel und dem Literaturspiel.

Stephan Freiberger, Konzertsänger am Theater für Niedersachsen (TfN) in Hildesheim, übernimmt neben der täglichen chorischen Stimmbildung zusätzlich den Arbeitskreis „Kantorenschulung – Deutscher Liturgiegesang“ und Dr. Inga Behrendt aus Graz leitet den Arbeitskreis Gregorianischer Choral.

Geleitet wird die Werkwoche von Dommusikdirektor Thomas Viezens aus Hildesheim, der den Arbeitskreis „Chorsingen – Chorleitung“ übernimmt. Für seelsorgliche Betreuung ist gesorgt: Pfarrer Hans-Joachim Leciejewski, Präses des Diözesanen Caecilienverbandes aus Braunschweig, ist für die Teilnehmer da und feiert mit ihnen täglich Gottesdienst.

Für diese Fortbildung kann Bildungsurlaub nach dem Bildungsurlaubsgesetz beantragt werden.

Die Kosten betragen 200 Euro im Doppelzimmer und 270 Euro im Einzelzimmer. Ermäßigungsberechtigte zahlen im Doppelzimmer 145 Euro. Einen Antrag auf Ermäßigung kann auch stellen, wer regelmäßig einen oder mehrere Dienste in einer Gemeinde der Diözese Hildesheim ausübt. Im Gesamtpreis sind sämtliche Kosten für Unterkunft und Vollverpflegung sowie das Kursmaterial enthalten.

Information und Anmeldung (bis zum 30. Juni):
Bistum Hildesheim, Fachbereich Liturgie,
Domhof 18-21, 31134 Hildesheim,
Telefon (05121) 307-305
E-Mail: kirchenmusik(ät)bistum-hildesheim.de