Burnout und Stress mehr verstehen

Gesicht gewinnen, braucht es einiges an Gestaltung und Wahrnehmung, an Betrachtung, Übung, Gebet. Jedes Phänomen verdient und ernötigt eine vielperspektivische Annäherung, bis es erscheint, in seinem Leuchten, seiner Einmaligkeit sichtbar wird. Die Phänomenologie hat dies philosophisch eingeübt, die Kunst gestalterisch, das geistliche Leben als innere Haltung der Ehrfurcht und Gastfreiheit.

 Der Vortrag möchte dazu ermutigen, Spuren davon im eigenen Leben, an Präsenz und Seelsorge Jesu wie der psychologischen Begleitung und am Ethos der demokratischen Gesellschaft deutlich werden zu lassen.

Wegen der Unsicherheit bezüglich der Corona-Bestimmungen, bittet der Veranstalter um eine kostenlosen Anmeldung über die Homepage des Klosterherbstes.

 

Das ist der Klosterherbst:
Das Leben ist auf vielfältige Weise bedroht und wir sehen uns vielen Herausforderungen gegenübergestellt. Wir Mönche aus der Cella Sankt Benedikt möchten daher in diesem Klosterherbst (Festival klösterlicher Lebenskunst) der Frage nachgehen, welche Hinweise uns das Leben selber gibt, wie ein gutes und nachhaltiges Leben geführt und erlebt werden kann. Durch Vorträge, Konzerte und Workshops möchten wir uns verschiedenen Antworten annähern und neue Haltungen einüben.

Links zum Thema

klosterherbst.de

Termin
19.10.2022, 19:30 Uhr
Ort
digital
Referentin / Referent

Pater Elmar Salmann OSB

Veranstalter

cella sankt benedikt