Methodenkoffer für geschlechtersensible (Gruppen-) Arbeit

Impulse für die Arbeit mit Frauen und Männern, Mädchen und Jungen in der Kirche

In der Arbeit mit Gruppen gibt es viele Kategorien, die wir intuitiv beachten. Habe ich es mit alten oder jungen Menschen zu tun, existiert viel Erfahrung im Kreis oder sind es "Neulinge" auf diesem oder jenem Gebiet. Wir kennen Einteilungen nach Milieus und die Frage, in welchem Kulturkreis jemand aufgewachsen ist.... In diesem Seminar soll besonders die Kategorie Geschlecht betrachtet werden.

Die Rollenverteilungen zwischen Frauen und Männern haben sich in den letzten Jahrzehnten verändert. Dennoch prägen nach wie vor gleichsam feststehende Geschlechterbilder den Alltag und die Medien. Jungen gelten vielfach als die neuen "Verlierer" in der Schule; die "erfolgreichen" Frauen kämpfen immer noch für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Soziale Räume, Berufe und Ehrenamt sind geschlechtlich geprägt, allen Vorstellungen von Chancengleichheit und Gerechtigkeit zum Trotz.

Um die eigene Arbeit geschlechtersensibel zu gestalten, in der Arbeit mit Gruppen auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Lebenssituationen von Frauen und Männern, Jugendlichen, sowie Jungen und Mädchen, eingehen zu können und dies bei der Planung und Durchführung von Projekten zu beachten, ist die Auseinandersetzung mit verschiedenen Aspekten hilfreich:

  • Wandel der Geschlechterrollen und die Auswirkungen auf die gesellschaftliche Ordnung
  • Unterscheidung von "sex" und "gender" und der Nutzen dieser Differenzierung
  • Kennenlernen von methodischen Ansätzen und deren Erprobung
  • Erkenntnisse aus der Gender-Forschung und Reflexion der eigenen Erfahrungen
  • Austausch über und Übertrag in die je eigene berufliche Praxis

Dieser Seminar-Tag will einen persönlichen und praxisorientierten Zugang mit diesen Fragestellungen ermöglichen und dazu anregen, das eigene Tun durch die Brille "Geschlecht" neu und bereichert zu betrachten.

Der Referent, Daniel Bugiel, ist Dozent an der Universität in Münster in der Arbeitsstelle Feministische Theologie und Genderforschung und bringt neben seinem Fachwissen auch persönliche Eindrücke mit z. B. als Vater zweier Kinder, für die er jeweils Elternzeit nahm.

Termin
07.11.2017, 09:00 Uhr
- 07.11.2017, 17:00 Uhr
Ort
Tagungshaus Priesterseminar
Neue Str. 3
31134 Hildesheim
Zielgruppe

Kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Referentin / Referent

Dipl.-Theol. Daniel Bugiel, Universität Münster

Leitung / Ansprechperson
Manuela Weinhardt-Franz
Veranstalter
Arbeitsstelle für pastorale Fortbildung und Beratung
Anmeldefrist
18.10.2017
Kosten

15,00 €

Information und Anmeldung
Personalentwicklung in Kooperation mit dem Bereich Ehe - Familie - Gender in der Hauptabteilung Pastoral
Neue Str. 3
31134 Hildesheim
Tel.: 05121 17915-56
Personalentwicklung.afb(ät)Bistum-Hildesheim.de