Was tun bei einem Verdacht? (Online-Fortbildung)

Die Konfrontation mit einem Verdacht auf sexuellen Missbrauch führt bei vielen Menschen zu großer Verunsicherung. Sei es im privaten Umfeld oder im beruflichen Kontext.

Die Sorge etwas falsch zu machen ist oft groß. Man wünscht sich, ganz schnell Sicherheit zu bekommen und hat große Sorge, jemanden zu Unrecht zu verdächtigen. Nur leider gibt es selten 100% Sicherheit darüber, was tatsächlich passiert ist. In den meisten Fällen wissen dies nur die Betroffenen und der mutmaßliche Täter. Doch wem soll man glauben?

  • Was also tun, wenn man einen Verdacht hat, der oft erstmal vage ist?
  • Wie vorgehen?
  • Was muss man tun?
  • Was sollte man besser nicht tun?

Anhand verschiedener Fallbeispiele werden diese Fragen im Seminar beleuchtet. Dabei wird auch eine Rolle spielen, was man für ein möglicherweise betroffenes Kind tun kann, auch wenn noch keine Klarheit über eine mögliche Gewalttat besteht.

Termin
10.06.2021, 09:30 Uhr
- 10.06.2021, 17:00 Uhr
Ort
Zoom
Zielgruppe

Mitarbeiter*innen im kirchlichen Dienst und Mitarbeiter*innen mit Leitungsfunktionen

Referentin / Referent

Maren Kolshorn

Veranstalter

Fachstelle Prävention

Formular Anmeldung: mit Verpflegungswunsch

Anmeldung
Verpflegungswunsch (bitte auswählen)*

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Datenspeicherung
Kosten

keine

Information und Anmeldung
Fachstelle Prävention von sexualisierter Gewalt
Neue Str. 3
31134 Hildesheim
Tel.: 05121 307 171
praevention(ät)bistum-hildesheim.de