Ganz schön nah – beim Beten Gott entdecken

Video-Aktion zum diesjährigen Fastenhirtenwort des Bischofs von Hildesheim

Seit etwa einem Jahr steht das öffentliche Leben in weiten Teilen still – doch gerade deshalb werden viele Menschen innerlich immer unruhiger. Um uns und andere vor der Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen, ist es entscheidend, den nötigen Abstand zu halten. Doch wie kann es gelingen, sich in dieser schwierigen Situation mit der persönlichen Sorge, Angst und manchmal auch Wut nicht allein zu fühlen? Wie können wir mit der Sehnsucht nach der Familie, guten Freund*innen den Arbeitskolleg*innen oder einfach nur dem Cappuccino in unserem Lieblingscafé umgehen?

Genau diese Fragen spricht Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ in seinem diesjährigen Fastenhirtenwort und erinnert dabei an eine Freundschaft, die durch Social Distancing nicht beeinträchtigt werden kann. Ein Ansatz kann dabei das innere Gebet sein, das die Kirchenlehrerin Teresa von Ávila als Begegnung mit einem guten Freund beschreibt, mit dem wir all unsere Gefühle teilen und bei dem wir wieder zu Ruhe kommen können – und das gerade als Auszeit mitten in unserem Alltag.

Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ

Videoaufruf: Erzählen Sie Ihre Geschichte

Es gibt viele unterschiedliche Wege, die Freundschaft Gottes zu erleben. Vielen fällt es gerade in unsicheren Zeiten schwer, spirituellen Halt und die nötige Ruhe zum Durchatmen zu finden. Andere haben vor allem im letzten Jahr aber auch neue Zugänge und Rituale für sich entdecken können.

In welchen Momenten gelingt es Ihnen, mit Gott ins Gespräch zu kommen? Wie passiert dies? Welche Sorgen und Ängste, aber auch Hoffnungen und Wünsche begleiten Sie? Was hilft Ihnen Kraft zu schöpfen?

Sie möchten sich über diese Fragen austauschen?

Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Gedanken! Lassen Sie andere in einem kurzen Video wissen, was Ihnen zu diesen Fragen durch den Kopf geht. Wie beim inneren Gebet möchten wir Sie ermutigen, Ihren Glauben direkt aus dem Alltag heraus mit anderen zu teilen – zum Beispiel mit Ihrem Smartphone. 

Bitte schicken Sie uns Ihr Video über das unten stehende Formular. Zudem haben Sie die Möglichkeit, Ihre Videos auf Instagram unter den Hashtags #Hirtenwort2021 #GanzSchoenNah #BistumHildesheim mit der Community zu teilen.

Schicken Sie uns Ihr Video

In dem Video darf nur die Person zu sehen sein, die den Video-Link über das Formular versendet, da weitere Personen ansonsten der Veröffentlichung des Bildmaterials gesondert zustimmen müssten.

Bitte achten Sie darauf, Ihr Video im Sinne einer einheitlichen Darstellung im Querformat aufzuzeichnen. Zudem sollte die Videolänge drei Minuten nicht überschreiten.

Videos, die uns bis Ostermontag, den 5. April 2021, erreicht haben, werden wir auf YouTube-Kanal des Bistums (www.youtube.com/bistumhildesheim) veröffentlichen und an dieser Stelle in die Bistumswebsite einbinden.

Bitte lassen Sie uns dazu über das Formular einen Downloadlink zu Ihrem Video zukommen. Den Anbieter können Sie natürlich frei wählen. Wichtig ist nur, dass wir über den Link von außen auf das Video zugreifen können. Unterschiedliche Cloud-Services bieten diese Dienstleistung kostenlos an. Ein Video informiert über verschiedene Cloud-Angebote und bietet Hinweise und hilfreiche Tipps zum Aufzeichnen von Handyvideos.  Ein direkter Upload auf der Website des Bistums Hildesheim ist leider nicht möglich.

Aufruf von Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ

Link zum Video-Download

Video zum Fasten-Hirtenwort 2021

Video zum Fasten-Hirtenwort 2021
Einverständnis-Erklärung*

10 Tipps für gute Videoaufnahmen mit dem Smartphone

  1. Querformat
  2. Still halten
  3. Mikrofon
  4. Ruhige Umgebung
  5. Auflösung
  6. Bildausschnitt
  7. Licht
  8. Testen
  9. Stehen lassen
  10. Datentransfer

Weiterführende Links zum Thema

Die Berufungspastoral lädt zum Erzählen und zum Gespräch: 

Katholisch.de bietet spirituelle Texte für eine Teelänge:

Angebote und Informationen der Digitalen Domschule zu Gebet und Meditation: