Prayer Wall

Der Platz für Ihre Gebete, Gebetsanliegen und Bitten

Vor Gott hat unser ganzes Leben Platz. Zu Gott dürfen wir mit allem kommen, was uns wichtig ist. Mit dem, was uns freut und glücklich sein lässt, genauso wie mit dem, was uns belastet und Sorgen macht, was uns auf der Seele oder im Magen liegt. Bitte, Dank, Klage, Lobpreis, Jubel … - für alle unsere Gebete, Gebetsanliegen und Bitten ist Raum an der Prayer Wall.

Und das Geniale dabei: Das, was hier eintragen wird, bleibt nicht einfach unbeachtet stehen, sondern jeden Monat nimmt eine andere geistliche (Ordens-)Gemeinschaft im Bistum Hildesheim dies mit in ihr Gebet hinein. 

Wer betet?

Die Anliegen werden jeden Monat von einer anderen (Ordens)Gemeinschaft in ihre Gebet mit hinein genommen.  

Aktuell: 

Karmelitinnen Hannover

Was ist Gebet für mich?

Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ gibt im Video seine ganz persönliche Antwort auf diese Frage. 

Die Ordensgemeinschaften

Benediktinerinnen 

Gemäß der populär gewordenen Kurzfassung benediktinischen Lebens ora et labora (bete und arbeite) wird auch in der Gemeinschaft der Benediktinerinnen im Kloster Marienrode der Alltag von den gemeinsamen Gebetszeiten strukturiert. Die Klosterkirche ist gleichzeitig Pfarrkirche der Gemeinde St. Michael. 

Gastfreundschaft ist den Benediktinerinnen in Marienrode ein besonderes Anliegen. Daher sind Gäste stets willkommen - sowohl zu den Gebetszeiten in der Kirche als auch als Teilnehmende an Angebote im Exerzitien- und Gästehaus.   

www.kloster-marienrode.de

 

Karmelitinnen 

Die Schwestern des teresianischen Karmel St. Josef in Hannover möchten als Glaubens- und Gebetsgemeinschaft präsent sein.  Es ist zugleich ihr apostolischer Dienst, offen zu sein für die Anliegen und Nöte der Menschen, Gebetserfahrungen mit ihnen zu teilen, Türen offen zu halten für das Geheimnis Gottes, der sich in Jesus als Freund der Menschen geoffenbart hat.

Die Ordensheiligen lehren sie durch ihr Leben und ihre mystischen Schriften den Weg der Kontemplation - den Weg der Sehnsucht nach Gott, den es im Inneren zu entdecken gilt. Sie erschließen eine neue Welt, wenn man sich einlässt auf den Weg des Schweigens und der Wachsamkeit für den Anruf Gottes.

Vinzentinerinnen 

Die Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul setzt sich nach dem Vorbild ihrer Ordenspatrone, des hl. Vinzenz von Paul und der hl. Luise von Marillac, für hilfsbedürftige, notleidende und suchende Menschen ein.  Gottes Güte soll sichtbar werden durch ein Christentum der Tat. 

Die Kraft für dieses Leben und den Dienst schöpfen die Schwestern dabei aus Gebet, Meditation und der Feier der Eucharistie. Durch das Stundengebet nehmen sie teil am Gebetsdienst der Kirche. Laudes und Vesper als Morgen- und Abendgebet sind Gebetszeiten, in denen sie gemeinsam Gott loben und danken und ihm die Anliegen der Kirche, ihrer Gemeinschaft und der ihnen Anvertrauten vortragen.

www.vinzentinerinnen-hildesheim.de