Konfliktmoderation

„Es gibt immer mindestens drei Möglichkeiten: Eine, die nur ich sehe. Eine,die nur Du siehst. Und eine, die wir beide nicht sehen.“

Konfliktmoderation bietet ein geregeltes Gesprächsverfahren zur Konfliktbearbeitung in kirchlichen Arbeitskontexten, um widerstreitende Interessen wahrzunehmen und Blockaden zu überwinden. Sie geht davon aus, dass Konflikte dazugehören, sie sogar als Kraftgeneratoren für Entwicklungsprozesse genutzt werden können. 

Sie ist dann angemessen, wenn die Bereitschaft besteht, eine tragfähige Lösung für einen Konflikt zu finden, den man nicht allein lösen kann und der die Zusammenarbeit behindert.

Ihr Nutzen

    • Sie können unterschiedliche Interessen besser wahrnehmen und wertschätzen werden
    • Sie können wieder Freude an der gemeinsamen Arbeit entdecken und mehr Leichtigkeit entwickeln
    • Möglicherweise hilft Konfliktmoderation Ihnen auch, sich respektvoll zu trennen.

    Elemente/Details

      • die Situation analysieren, die Themen erkunden
      • die dahinterliegenden Bedürfnisse/Haltungen wahrnehmen
      • die Perspektiven wechseln
      • Handlungsspielräume ausloten
      • Verabredungen treffen
      • Bei Bedarf können auch Einzelinterviews geführt werden

      Die Konfliktmoderation wird durch ein Vorgespräch und eine Rückschau eingerahmt.

         

      Zielgruppe

      • Leitung und Mitarbeitende
      • Gremien
      • Teams in Pfarreien, Einrichtungen und Verbänden

         

      Anlässe/Gelegenheiten

        • Unter Hauptamtlichen gibt es unterschiedliche (Ziel-) Vorstellungen, die zu Konflikten führen
        • In kirchlichen Gremien gibt es Konflikte, die alleine nicht zu lösen sind
        • Es gibt umgreifende Veränderungen in der Organisation und am Arbeitsplatz, die zu Verunsicherung und Konflikten führen

           

        Ihr Einsatz...

        • Sie lassen sich auf ein geregeltes Gesprächsverfahren ein.
        • Sie sind offen, Ihre Haltung zu überprüfen und den Konflikt aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten
        • Sie sind bereit, auf die dahinter liegenden Werte zu schauen und sich auf einen Verständigungsprozess einzulassen

           

        ... unsere Unterstützung

        • Wir sichern den Rahmen des geregelten Gesprächsverfahrens.
        • Wir bemühen uns, alle Perspektiven zu berücksichtigen.
        • Wir achten auf einen respektvollen Umgang und schützen diesen.

        Ansprechpartner

        Ulrich Koch Portrait

        Ulrich Koch

        Tel. 05121 17915 45
        ulrich.koch(ät)bistum-hildesheim.de

        Zur Person