Werkwoche für Liturgie und Kirchenmusik

Sich einmal im Jahr mit gleichgesinnten Menschen zu treffen, Musik zu machen, Gottesdienst zu feiern und Gemeinschaft zu erleben ist wichtig für die Motivation zum Musizieren in der eigenen Kirchengemeinde! Dies zu erreichen ist eines der Ziele der wichtigsten Fortbildungsveranstaltung des Fachbereichs Liturgie: der Werkwoche für Liturgie und Kirchenmusik im Jakobushaus in Goslar.

In der seit 1976 jährlich innerhalb der Sommerschulferien ausgerichteten Werkwoche treffen sich Kirchenmusiker (Chor- und Scholaleiter, Organisten und andere Instrumentalisten, Kantoren, Chor- und Scholasänger) und musikalisch interessierte Personen aus der Diözese, um sich kompetent und in einer großen Vielfalt in verschiedenen Bereichen fortbilden zu lassen. Die Teilnehmer werden unter anderem in den Arbeitskreisen Chorleitung, Chorsingen, Kantorenschulung, Gregorianischer Choral, Neues Geistliches Lied, Orgelspiel und Sprachschulung durch ausgewiesene und erfahrene Spezialisten unterrichtet und haben die Möglichkeit, ihre erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten bereits innerhalb der täglichen Gottesdienste und im Abschlusskonzert vorzustellen. Die Arbeit aller Kreise orientiert sich – auch mit Hilfe der verschiedenen Rollenbücher – am Gesangbuch GOTTESLOB.

Termin 2019: Donnerstag, 04. (18.00 Uhr) bis Mittwoch, 10. Juli (14.30 Uhr).

Es handelt sich um eine Fortbildungsveranstaltung für ehren- und nebenamtliche Musikerinnen und Musiker unserer Diözese. 
Im Teilnehmerbeitrag der Werkwoche (siehe Flyer) ist bereits die Bezuschussung seitens der Diözese enthalten.

Weitere Informationen erhalten Sie im Fachbereich Liturgie im Bischöflichen Generalvikariat.