Stärkung der Persönlichkeit für junge Mitarbeitende

Angebot für junge Mitarbeitende im Verwaltungsbereich des BGV und seinen Einrichtungen

Wir möchten speziell junge Mitarbeitende im Verwaltungsbereich des BGV und seiner Einrichtungen in den ersten Berufsjahren stärken und ihnen die Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung anbieten. 

Dazu bieten wir über einen Zeitraum von einem Jahr ein Bündel an Begleitmaßnahmen an. Bausteine: Gruppensupervision, Präsentations- und Kommunikationsseminar.

Gruppensupervision

(einmal im Monat für 2 ½ Stunden über ein Jahr)

Die Gruppensupervision bietet in einem geschützten Raum die Möglichkeit, über Fragen zu sprechen, die Sie gerade im beruflichen Umfeld bewegen. Sie hilft dabei, sich sicherer am  Arbeitsplatz zu bewegen und die eigene Rolle zu schärfen. Das gemeinsame Nachdenken und der Austausch in der Supervisionsgruppe tragen dazu bei, sich gegenseitig zu unterstützen und zu stärken.

Leitung: Lothar Schäfer, Pastoralreferent und Supervisor (DGSV)



Konflikt- und Kommunikationstrainings 

Konflikte konstruktiv gestalten

Konflikttraining - Termin: 16.04.2018, 08:30 Uhr  - 17.04.2018, 13:00 Uhr

Konflikte lenken die Aufmerksamkeit auf Differenzen, kennzeichnen Entscheidungssituationen und machen beide Parteien zu Gewinnerinnen, wenn sie in einer konstruktiven Konflikthaltung geführt werden. Im Seminar werden wir dies praxisnah erfahren.

Wo Menschen miteinander in Kontakt treten, gehören Konflikte zum Alltag. Konflikte haben ihren "Sinn" - sie lenken die Aufmerksamkeit auf Widersprüche und Differenzen, kennzeichnen Entscheidungssituationen, fördern Entwicklungen. Und sie machen am Ende beide Parteien zu Gewinnerinnen, wenn sie produktiv gestaltet in einer konstruktiven Konflikthaltung geführt werden.

Im dem Seminar werden wir dies praxisnah erfahren, indem unterschiedliche Konfliktstile und Lösungswege sowie Möglichkeiten der Konfliktbewältigung praxisnah erarbeitet und erprobt werden.

Ein Aufbauworkshop in der Zeit vom 26./27. November 2018 bietet Gelegenheit zur Fortsetzung und Vertiefung.

Referent: Peter-Paul König, Theologe, Organisationsentwickler und Supervisor

"Raumschiff an Erde" oder von der Kunst miteinander zu kommunizieren

Basis-Kurs Kommunikation am 12.06.2018, 10.00 - 17.30 Uhr und 13.06.2018, 09.00 - 16.30 Uhr

Immer wieder erleben wir Situationen im Arbeitsalltag, in denen wir andere nicht verstehen oder wir haben das Gefühl, wir werden nicht verstanden. Sei es im Gespräch mit Gemeindemitgliedern, mit Kolleginnen und Kollegen oder auch mit Menschen aus anderen Berufsgruppen. Es scheint dann so, als wir unterschiedliche Sprachen sprechen. Hier kann ein "Sprachkurs" hilfreich sein, in dem gelernt wird wie Kommunikation funktioniert und wie sie sich verbessern lässt.

Entsprechend ist der Kommunikations-Basis-Kurs vor dem Hintergrund eigener praktischer Erfahrungen aufgebaut.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen mit Hilfe zweier Kommunikationsmodelle (4 Ohren-Modell, Typologie nach Riemann)

  • ein Grundverständnis über Kommunikation erhalten,
  • sich ihrer eigenen Vorlieben und Präferenzen in der Kommunikation bewusst werden und erkennen wie diese sich auswirken,
  • lernen, wie sie in herausfordernden Situationen konstruktiv kommunizieren können und damit für Deeskalation sorgen.

Neben Inputs, praktischen Übungen und Reflexion, mit denen die Kommunikationsmodelle vermittelt werden, erfolgt eine Anwendung von Praxisfällen. Gearbeitet wird im Wechsel von Einzel-,Zweier-, Kleingruppenarbeit im Plenum.

Die ersten beiden Tage dienen der inhaltlichen Vermittlung, der Verarbeitung und der Verknüpfung mit der je eigenen Praxis.

Der Folgetag dient vor allem der Reflexion der Umsetzung und der Vertiefung.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einen Reader mit allen nötigen Informationen und ggf. eine Dokumentation über erarbeitete Ergebnisse aus dem Seminar. Zur Vorbereitung oder Vertiefung können die Bücher "Miteinander reden" von Friedemann Schulz von Thun gelesen werden. Für die Teilnahme am Seminar ist dieses jedoch nicht erforderlich.

Seminar mit Übernachtungsmöglichkeit (ohne inhaltliche Abendeinheit)

Ein Aufbaukurs findet am Dienstag, 4. September 2018 statt

Referent: Harald Kurp, Dipl. Theologe, Dipl. Supervisor & Organisationsberater (FH), Supervisor Coach DGSv, Mediator, Systemischer Coach für Neue Autorität

Praxis-Workshop Kommunikation

Termin 07.11.2018, 10:00 Uhr  - 08.11.2018, 16:30 Uhr

Dieser Workshop setzt voraus, dass Sie sich mit konkreten Situationen und Fragen einbringen wollen und ebenso Interesse daran haben, Kollegen/innen aktiv zu unterstützen.

Eine Vielzahl von Modellen und Empfehlungen helfen uns, unsere Kommunikation im Berufsalltag professionell und wertschätzend zu gestalten. Dennoch gibt es immer wieder Situationen, die uns trotz unserer Kenntnisse vor Fragen stellen oder kommunikativ besonders fordern. Dieser Praxis-Workshop dient dazu, für ihre individuellen Fragen individuelle passende Antworten zu suchen. Ausgehend von konkreten Situationen aus Ihrem Arbeitsalltag werden kommunikative Möglichkeiten gesucht und erprobt, die förderlich für die Arbeits- und Beziehungsgestaltung sind.

Dieser Workshop setzt voraus, dass Sie sich mit konkreten Situationen und Fragen einbringen wollen und ebenso Interesse  daran haben, Kollegen/innen aktiv zu unterstützen.

Inhaltlich werden folgende Schwerpunkte gesetzt:

  • Reflexion des eigenen Kommunikationsverhaltens
  • Wirkungsfeedback geben und erhalten
  • Impulse für konkrete Praxisanlegen erhalten und geben
  • Einzelne Kommunikationskompetenzen ausbauen bzw. vertiefen

Methodisch werden wir mit Formen der Kollegialen Beratung, mit Gesprächsübungen , mit Kurzinputs und im Erfahrungsaustausch arbeiten.

Referentin: Petra Weigand

 

 

Konflikte - systemisch betrachtet

Aufbau-Workshop  - Termin: 26.11.2018, 08:30 Uhr - 27.11.2018, 17:00 Uhr

Konflikte lenken die Aufmerksamkeit auf Differenzen, kennzeichnen Entscheidungssituationen und machen beide Parteien zu Gewinnerinnen, wenn sie in einer konstruktiven Konflikthaltung geführt werden. Im Seminar werden wir dies praxisnah erfahren.

 Wo Menschen miteinander in Kontakt treten, gehören Konflikte zum Alltag. So unangenehm Konflikte für die Beteiligten auch sein mögen: Sie haben ihren "Sinn" - sie lenken die Aufmerksamkeit auf Unterschiede und Widersprüche, bereiten Entscheidungen vor, vermögen Entwicklungen zu fördern und Lösungen oder tragfähige Kompromisse herbeizuführen. Und sie machen am Ende beide Parteien zu Gewinnerinnen, wenn sie produktiv gestaltet und in einer konstruktiven Konflikthaltung geführt werden.

Im Aufbau-Workshop werden wir Konflikte aus dem Blickwinkel des systemischen Ansatzes betrachten: Dabei rücken Perspektiven, Muster und Interaktionen in den Fokus. Methodisch steht das mächtige Instrument des Fragens in seinen vielfältigen Formen (Nachfragen, Erkundende Fragen, Zirkuläre Fragen, Implikatfragen etc.) im Mittelpunkt

Der Workshop knüpft an das Konflikttraining im Frühjahr (16./17. April) an, kann aber auch einzeln gebucht werden.

Referent: Peter-Paul König, Theologe, Organisationsentwickler und Supervisor

Ansprechpartner

Ulrich Koch Portrait

Ulrich Koch

Tel. 05121 17915-45
ulrich.koch(ät)bistum-hildesheim.de

Zur Person