Bibliotheksmitarbeiter/in (w/m/d)

Rückfragen beantwortet:

Direktorin der Dombibliothek Hildesheim
PD Dr. Monika Suchan
Tel. (0 51 21) 307-731
monika.suchan(ät)bistumhildesheim.de

Bewerbungen erbitten wir per E-Mail (eine Datei) bis zum 23. August 2021 an: 

bewerbung(ät)bistum-hildesheim.de

Das Bischöfliche Generalvikariat Hildesheim sucht für die Dombibliothek Hildesheim zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Bibliotheksmitarbeiter/in (Schwerpunkt Altbestandskatalogisierung und Digitalisierung).

Die Dombibliothek Hildesheim ist die älteste Bibliothek Norddeutschlands. Sie besteht seit der Gründung des Bistums vor rund 1200 Jahren. Sie zeichnet sich durch ihre wertvollen Sammlungen mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Handschriften sowie ihre historischen Buchbestände aus, die sie zu einem einzigartigen Archiv der regionalen Kultur machen. Die Dombibliothek ist zugleich eine wissenschaftliche und öffentliche Einrichtung in der Trägerschaft des Bistums Hildesheim, die sich als Mitgestalterin von Gesellschaft und Kultur innerhalb der katholischen Kirche, insbesondere des Bistums Hildesheim, der Stadt und der Region Hildesheim sowie des Landes Niedersachsen versteht.

Ihr Aufgabengebiet:

  • Katalogisierung alter Drucke im Verbundkatalog des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes, auch für nationalbibliographische Verzeichnisse (VD 17, VD 18 etc.),
  • Digitalisierung von historischem Schriftgut und Einpflegen der Datensätze in die hauseigene Datenbank,
  • Mitarbeit bei Benutzungsdiensten und in anderen bibliothekarischen Aufgabenbereichen.

Ihr Profil:

  • Bachelor oder Diplom im Bereich Bibliotheks- und Informationswesen, Archivwesen oder gleichwertige Erfahrungen und Kenntnisse,
  • möglichst Kenntnisse der Regelwerke für die Erschließung alter Drucke sowie Erfahrungen in der Katalogisierung alter Drucke,
  • gute allgemeine IT-Kenntnisse sowie ein grundlegendes Verständnis für IT-Vorgänge und Datenbankstrukturen,
  • möglichst Kenntnisse von Digitalisierungsvorgängen und deren Workflows,
  • möglichst Erfahrungen im Lesen von Frakturschriften und von frühneuzeitlichen Handschriften,
  • Englisch- und Latein-Kenntnisse, möglichst Französisch-Kenntnisse,
  • ein hohes Maß an Teamfähigkeit,
  • eigenständige, sorgfältige und zielorientierte Arbeitsweise,
  • Flexibilität und Freude am Umgang mit Menschen.

Wir bieten:

  • einen attraktiven Arbeitsbereich in einer einzigartigen Kultureinrichtung,
  • die Mitarbeit in einem kleinen, engagierten Team,
  • die Arbeit mit bedeutenden kulturhistorischen Beständen,
  • ein Entgelt entsprechend der Arbeitsvertragsordnung des Bistums Hildesheim (AVO)/ TV-L.

Wir fördern aktiv die Gleichstellung und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für alle Mitarbeitenden im kirchlichen Dienst des Bistums Hildesheim. Die Besetzung der Stelle kann im Interesse der Vereinbarkeit von Beruf und Familie unter Umständen in Teilzeit erfolgen. Auch Schwerbehinderte mit entsprechender Qualifikation werden gebeten, sich zu bewerben.

Das Bischöfliche Generalvikariat ist die zentrale Verwaltungsbehörde des Bistums Hildesheim. Im Bischöflichen Generalvikariat sowie in den Gemeinden und Einrichtungen des Bistums arbeiten rund 2.500 Menschen.

Im Bistum Hildesheim leben rund 593.000 Katholiken. Das Bistum erstreckt sich von Cuxhaven bis Hannoversch Münden und von der Weser bis nach Sachsen-Anhalt.

Zertifikat zum audit berufundfamilie

Das Bischöfliche Generalvikariat Hildesheim wurde für seine familienfreundliche Personalpolitik mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie ausgezeichnet.