Beratung bei Missbrauch

Ansprechpersonen für Verdachtsfälle des sexuellen Missbrauchs

Von Minderjährigen durch Geistliche, Ordensangehörige und andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bistum Hildesheim gemäß der Leitlinien der Deutschen Bischofskonferenz vom 26. August 2013

Dr. Angelika Kramer
Fachärztin für Anästhesie und Spezielle Schmerztherapie
Domhof 10-11 
31134 Hildesheim
Tel. 05121 35567
Mobil 0162 9633391
dr.a.kramer(ät)web.de

Michaela Siano
Diplom-Psychologin
Kirchstr. 2
38350 Helmstedt
Tel. 05351 424398
rueckenwind-he(ät)t-online.de

 

Dr. Helmut Munkel
Arzt für Anästhesie und Intensivmedizin
Psychosomatische Medizin
(Ameos Klinikum Mitte)
Wiener Str. 1
27568 Bremerhaven
Tel. 04749 4423266
hemunk(ät)t-online.de

 

Anna-Maria Muschik
Diplom-Pädagogin, Supervisorin DGSv und Mediatorin
Hustedter Str. 6
27299 Langwedel
Tel.: 04235/ 2419
anna.muschik(ät)klaerhaus.de

 

Mitglieder des bischöflichen Beraterstabes in Fragen sexualisierter Gewalt

  • Andrea Fischer, Leiterin
  • Michael Heinrichs, Rechtsanwalt
  • Dr. Angelika Kramer, Fachärztin für Anästhesie
  • Dr. Helmut Munkel, Arzt für Anästhesie und Intensivmedizin / Psychosomatische Medizin
  • Anna-Maria Muschik, Diplom-Pädagogin, Supervisorin DGSv und Mediatorin
  • Michaela Siano, Diplom-Psychologin
  • Prof. Dr. Michael Schmidt-Degenhard, Psychiater und Psychotherapeut
  • Elisabeth Schwarz, Teamleiterin der Fachberatung Kinderschutz der Region Hannover
  • Heidrun Mederacke, Referentin für den Bischöflichen Beraterstab in Fragen sexualisierter Gewalt

Kontakt

Heidrun Mederacke
Referentin für den Bischöflichen Beraterstab in Fragen sexualisierter Gewalt
Domhof 10-11
31134 Hildesheim
Tel: 05121 - 17 48 266
Fax: 05121 - 98 12 044
beraterstab(ät)bistum-hildesheim.de

Externe Fachleute suchen Zeitzeugen

Zur Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt und Machtmissbrauch im Bistum Hildesheim hat Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ vier unabhängige Fachleute beauftragt. Dafür werden Zeitzeugen, insbesondere für die Jahre 1957 bis 1982, gesucht. Wer etwas zu berichten hat, das für die Studie relevant sein könnte, kann sich an die Obfrau der unabhängigen Expertengruppe, Antje Niewisch-Lennartz, wenden. Sie ist unter obfrau(ät)wissenteilen-hildesheim.de erreichbar. 

Prävention im Bistum Hildesheim

Hinschauen und schützen: Erfahren Sie mehr über die Konzepte und Fortbildungsmaßnahmen, die im Bistum Hildesheim zur Prävention von sexualisierter Gewalt angeboten werden.

Weitere Informationen

Elternbrief "Was tun gegen Missbrauch"

Der Verein Elternbriefe du + wir informiert darüber, woran Eltern erkennen können, ob ihr Kind von einem Täter bedroht oder bedrängt wird, wie Sie reagieren können und wo Sie gegebenenfalls Hilfe finden.

Weitere Informationen

Zentrale Maßnahmen der katholischen Kirche in Deutschland

Seit 2010 hat die Deutsche Bischofskonferenz mit den Diözesen und Ordensgemeinschaften eine Vielzahl von Maßnahmen ergriffen, um das Thema sexueller Missbrauch aktiv aufzuarbeiten und die Präventionsarbeit zu stärken.

Weitere Informationen

Anerkennungsleistungen für Missbrauchsopfer

Menschen, die als Minderjährige Opfer sexuellen Missbrauchs durch Geistliche oder andere Mitarbeiter im kirchlichen Dienst geworden sind, können finanzielle Entschädigungsleistungen beantragen.

Weitere Informationen