Infobrief Weltkirche

Ausgabe Mai 2021

Nr. 5/2021, 11.05.2021

1. Adelheid Fritsch beendet aktive Arbeitszeit

Personalwechsel in der Diözesanstelle Weltkirche

Nach genau 32 Jahren in der Diözesanstelle Weltkirche wechselt Frau Fritsch Ende Mai in die passive Phase ihrer Altersteilzeit. Mit großem Engagement und hohem technischen Sachverstand hat sie im Sekretariat die weltkirchliche Arbeit im Bistum Hildesheim mit aufgebaut und mitgetragen. Ihr großes Wissen und vor allem ihre menschlichen und kollegialen Qualitäten werden wir vermissen. Für den kommenden Lebensabschnitt wünschen wir ihr Gesundheit und Gottes Segen. [pd]

2. Ursula Bürger beendet ihre zweijährige Projektstelle

Personalwechsel beim Incoming-Freiwilligendienst

Bereits Ende März hat Frau Bürger auf eigenen Wunsch die Arbeit in der Diözesanstelle Weltkirche beendet. In ihrer Zeit hat sie den Aufbau von sogenannten Incoming-Freiwilligendiensten im Bistum Hildesheim vorangetrieben, auch wenn die Corona-Pandemie leider auch hier vieles ausgebremst und erschwert hat. Wir danken Frau Bürger für Ihren Dienst und wünschen ihr für den weiteren beruflichen und privaten Weg alles Gute und Gottes Segen. Die Incoming-Freiwilligendienste werden künftig (wieder) von Frau Scholz begleitet. [pd]

3. Weltkirchliche Projektförderung 2020

Projektanträge wurden mit insgesamt mehr als 800.000 Euro unterstützt

874.067 Euro hat das Bistum Hildesheim 2020 aus Kirchensteuermitteln für weltkirchliche und entwicklungsbezogene Projekte ausgegeben. Das meldet die Diözesanstelle Weltkirche in ihrer soeben veröffentlichten Aufstellung „Projektförderung 2020“, die alle Maßnahmen aufführt, die 2020 unterstützt wurden. 153 Anträge aus 29 Ländern wurden zwischen dem 1. Januar und 31. Dezember 2020 von der Bolivienkommission sowie der Kommission für kirchliche Entwicklungsarbeit entschieden, davon 78 positiv oder teilweise positiv. 55.673 Euro gingen in Sofortmaßnahmen, die die von Covid-19 verursachten Nöte lindern. Geographische Förderschwerpunkte sind unverändert Bolivien sowie verschiedene afrikanische Länder und die Ukraine. Die Bereitstellung der weltkirchlichen Projektmittel geht zurück auf den sog. 10 %-Beschluss der Hildesheimer Diözesansynode von 1989/90. [pd/fri]

4. Weltgebetstag für die Kirche in China am 24. Mai

Betet für die Kirche in China

Unbeeindruckt von der Annäherung zwischen dem Heiligen Stuhl und der chinesischen Regierung nimmt die Dynamik der immer stärkeren Unterdrückung der Religionen in China spürbar zu. Den Glauben zu leben oder gar das Evangelium zu verbreiten, ist nicht einfach, und doch zeigen die Christen Chinas viel Mut und Kreativität. Zeigen wir unsere Solidarität mit ihnen durch unser Gebet, vor allem zum Weltgebetstag für die Kirche in China am 24. Mai, dem Festtag der Muttergottes von Sheshan. Zum Gebetstag hat das China-Zentrum ein Set von Materialien zusammengestellt, das zum Herunterladen zur Verfügung steht: https://www.china-zentrum.de/katholische-kirche/24-mai-weltgebetstag-fuer-die-kirche-in-china [China-Zentrum/pd]

5. Corona und Armut in Indien

Was sagen die Religionen zu Leid und Erlösung?

Digitaler Vortragsabend in deutscher Sprache mit dem indischen Jesuitenpater Dr. Joseph Rajakumar, Delhi, am 27. Mai, 18.00 bis 19.30 Uhr. Der Referent führt uns die aktuelle Krise in seinem Heimatland und deren Auswirkungen auf die Armen der indischen Gesellschaft vor Augen. Dazu stellt er die Antworten der verschiedenen Religionen Indiens zu Leid und Erlösung vor. Die missio-Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Spende für missio Aachen ist willkommen. Anmeldungen und weitere Informationen unter www.missio-hilft.de/spiri-reihe. Die Reihe „Spiritualität in der Weltkirche“ wird am 10. Juni mit einem Meditationsabend mit P. Rajakumar fortgesetzt. [missio/pd]

6. Woche der Goldhandys vom 19. bis 27. Juni 2021

Ausrangierte Smartphones für einen guten Zweck spenden

Trennen Sie sich von Ihren nicht mehr benötigten Handys, oder werden Sie im Juni selbst zur Sammelstelle. Auch in diesem Jahr ruft missio zur Woche der Goldhandys auf. Durch Recycling und Reparatur werden kostbare Rohstoffe gespart und der Kooperationspartner Mobile-Box kann missio pro Handy mit einer Spende für Hilfsprojekte unterstützen. Bislang sind so über 100.000 € zusammengekommen. Weitere Informationen unter www.missio-hilft.de/handyspenden. [missio/pd]

7. „Eine Welt. Keine Sklaverei.“

Neue Kampagne der Aktion Schutzengel von missio

Den Auftakt der neuen missio-Kampagne bildet am 22. und 23. Juni eine internationale Online-Konferenz unter der Schirmherrschaft von Bundesminister Gerd Müller, die live im Internet übertragen wird. Anmeldung und weitere Informationen unter https://www.missio-hilft.de/mitmachen/aktion-schutzengel/konferenz-eine-welt-keine-sklaverei/ Die neue Kampagne löst die bisherige Kampagne der Aktion Schutzengel „Für Familien in Not. Weltweit.“ mit der Beispielregion Ostkongo ab. [missio/pd]

8. Fotowettbewerb „Fotos for Future“

Ein Fotowettbewerb in Deutschland und Bolivien

Herzliche Erinnerung an junge Menschen zwischen 15 und 30 Jahren noch an unserem deutsch-bolivianischen Fotowettbewerb teilzunehmen. Denkt daran, bis zum Einsendeschluss am 15. Juni 2021, euren Beitrag einzureichen. Weitere Informationen findet ihr auf der Seite www.fotos-for-future.de [cre]

Redaktion:  Noelia Crespo [cre], Adelheid Fritsch [fri], Dietmar Müßig [mü], Georg Poddig [pd], Ewa Scholu[scho] und Mechtild Spatz [mesp]. Internet: www.weltkirche.bistum-hildesheim.de

Sie haben Vorschläge, Kritik oder Lob?

  • Sie haben Meldungen oder eigene Veranstaltungshinweise?
  • Sie möchten den Infobrief WELTKIRCHE per E-Mail erhalten?

Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen: Adelheid Fritsch Tel: 05121/307-376 Fax: 05121/307-681 weltkirche(ät)bistum-hildesheim.de

 

Download Infobrief Weltkirche