Infobrief Weltkirche

Ausgabe Oktober 2018

Nr. 10/2018, 17.10.2018

1. Klimasparbuch Hildesheim-Peine erschienen

Engagement für den Klimaschutz hier und weltweit

Das Klimasparbuch für die Landkreise Hildesheim und Peine macht Vorschläge, wie wir alle unser Leben klimafreundlicher, nachhaltiger und oft auch kostengünstiger gestalten können. Gutscheine von Anbietern aus den beiden Landkreisen regen zum Ausprobieren von regionalen, klimafreundlichen Angeboten an. Die Broschüre liegt in Geschäften aus oder kann bei der Diözesanstelle Weltkirche angefordert werden. Die Herausgabe des Klimasparbuchs wurde mit einem Zuschuss aus den weltkirchlichen Projektmitteln des Bistums Hildesheim gefördert. [pd]

2. Gold-Handy-Woche 2018

missio-Aktion vom 4. bis 11. November

Die zweite Goldhandy-Woche von missio startet in wenigen Tagen. Ausrangierte Handys können abgegeben werden, um die Umwelt zu schonen, und vom Erlös unterstützt missio Projekte im Ostkongo für Bürgerkriegsopfer. Abgabestellen in Ihrer Nähe finden Sie auf der Homepage von missio. Aber auch nach dem 11. November nimmt missio Ihre Handyspende entgegen. [pd]

3. „Keine Zukunft ohne Regenwald“

Musik-Text-Collage von Grupo Sal und Patricia Gualinga in Hannover

„Während andere aufgeben mussten, wird Sarayaku niemals aufgeben“, verkündete Patricia Gualinga, die ehemalige Sprecherin der indigenen Kichwa-Gemeinde Sarayaku. Die Gemeinde führt seit Langem einen erfolgreichen Kampf gegen das Eindringen in ihr Territorium im ecuadorianischen Regenwald durch internationale Ölkonzerne. Mit den Erzählungen und Berichten von Patricia Gualinga und der leidenschaftlichen Musik von Grupo Sal kommt eine einzigartige Collage zusammen, die informiert, hinterfragt, zur Diskussion anregt, berührt und bewegt. Herzliche Einladung zur Konzertlesung am 7. November um 19:30 Uhr in Hannover im Freizeitheim Linden, Windheimstr. 4. Eintritt 8 €, erm. 5 €. Ab 18:30 Uhr „Markt der Möglichkeiten“. Die Veranstaltung wird mit weltkirchlichen Projektmitteln des Bistums Hildesheim gefördert. [pd]

4. Freiwilligendienste: Ein Jahr mal ganz anders

weltwärts Angebot von DPSG, Adveniat und Nangu Thina

Die DPSG bietet gemeinsam mit ihren Partnern Adveniat und Nangu Thina Freiwilligendienste in Lateinamerika und Südafrika an. Als anerkannter Träger des entwicklungspolitischen Freiwilligendienstes „weltwärts“ entsenden wir jährlich neun Freiwillige nach Bolivien, Paraguay, Ecuador und Südafrika. Für unsere Einsatzstellen suchen wir junge, motivierte Personen, die Lust haben, in eine andere Kultur einzutauchen, sich mit entwicklungsrelevanten Fragen auseinanderzusetzen und sich selbst verändern zu lassen. Bewirb dich jetzt! Das Auswahlwochenende findet schon Anfang November 2018 statt. Mehr Infos: https://dpsg.de/weltwaerts.html [DPSG/pd]

5. Renovabis-Partnerschaftstreffen 2018

Bildung in Mittel- und Osteuropa

Das 26. bundesweite Partnerschaftstreffen von Renovabis findet am 7. und 8. Dezember 2018 im Kardinal-Schulte-Haus in Bensberg im Erzbistum Köln statt. Mit Blick auf die Pfingstaktion 2019 wird der thematische Schwerpunkt des Treffens auf die Bedeutung von Bildung für die gesellschaftliche Entwicklung heute – insbesondere vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen im Osten Europas – liegen. Gäste aus östlichen Partnerländern werden Einblicke in konkrete Situationen geben. Auch die Teilnehmenden werden Gelegenheit haben, von ihrer eigenen Praxis zu berichten und ihre Perspektiven einzubringen. Angesprochen sind alle, die sich in Partnerschaftsinitiativen in den Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas engagieren oder sich dafür interessieren. Weitere Informationen: Renovabis, E-Mail: thomas.mueller-boehr(ät)renovabis.de; Tel. 08161/530946. [mü]

6. Adveniat-Gast vom 7. bis 9. Dezember im Bistum Hildesheim

Gründerin der Frauenrechtszentren MIRIAM in Nicaragua

Im Rahmen der Adveniat-Weihnachtsaktion 2018 wird Frau Dr. Doris Huber vom 7. bis 9. Dezember in unserem Bistum zu Gast sein. Sie hat in Nicaragua das Frauenrechts-Projekt „Miriam“ mit mehreren örtlichen Zentren gegründet, welches junge Frauen in schwierigen Lebenssituationen stärkt. Es wird von Adveniat finanziell unterstützt. Bei Interesse an einem Besuch von Dr. Huber, melden Sie sich bitte bei weltkirche(ät)bistum-hildesheim.de oder 05121 / 307-376. Ein freier Termin ist noch am 7.12. abends. Alle Veranstaltungshinweise dann im Infobrief November. [Adveniat/pd]

7. „CHANCEN GEBEN – Jugend will Verantwortung“

Adveniat - Weihnachtsaktion 2018

Viele junge Menschen in Lateinamerika wachsen in den Randgebieten der Großstädte in Armut auf. Sie geraten in die Fänge von Banden und organisierter Kriminalität und müssen schon in jungen Jahren Verantwortung für ihre Familien übernehmen. Deshalb lenkt das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat mit der Weihnachtsaktion 2018 „Chancen geben – Jugend will Verantwortung“ die Aufmerksamkeit auf die Situation der jungen Menschen in Lateinamerika und der Karibik. Adveniat unterstützt die entsprechenden Projekte der lateinamerikanischen Kirche. Die diesjährige Weihnachtsaktion der katholischen Kirche in Deutschland steht thematisch im Kontext der Jugendsynode im Oktober 2018 in Rom und dem Weltjugendtag 2019 in Panama. [Adveniat/pd]

  • Sie haben Vorschläge, Kritik oder Lob?
  • Sie haben Meldungen oder eigene Veranstaltungshinweise?
  • Sie möchten den Infobrief WELTKIRCHE per E-Mail erhalten?

Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen: Adelheid Fritsch Tel: 05121/307-376 Fax: 05121/307-681 weltkirche(ät)bistum-hildesheim.de

Redaktion: Maria Bodmann [bo],  Adelheid Fritsch [fri], Dietmar Müßig [mü], Georg Poddig [pd] und Ewa Scholz [scho].

Download Infobrief Weltkirche