Infobrief Weltkirche

Ausgabe Juni/Juli 2018

Nr. 6-7/2018, 21.06.2018

 

 

1. Internationale Freiwilligendienste

Rückkehr und Ausreise von Freiwilligen in Trägerschaft der Diözesanstelle Weltkirche

Ende Juli kehren elf junge Menschen des Freiwilligenjahrgangs 2017/18 aus Bolivien zurück ins Bistum Hildesheim. Anfang August reisen fünf in das Partnerland Bolivien und eine Freiwillige nach Lemberg in die Ukraine aus. Wer beim Aussendegottesdienst dabei sein möchte, ist herzlich willkommen am 29. Juli 2018 um 11 Uhr in die Gemeinde Guter Hirt nach Winsen/Luhe zu kommen. Vorbereitet wird der Gottesdienst mit anschließender Begegnung von der Partnerschaftsgruppe der Gemeinde. Den Gottesdienst feiert Pfarrer Kuno Kohn. Nähere Angaben zu den neuen Freiwilligen finden Sie ab August im Internet. [scho]  

2. Glasarche in Vorsfelde (Wolfsburg)

Kunstprojekt in St. Michael

Ein Kunstprojekt der ganz eigenen Art ist vom 20. August bis 15. Oktober auf dem Gelände der evangelischen St. Petrus-Gemeinde zu sehen. Dort wird, in enger Kooperation mit der katholischen Kirchengemeinde St. Michael, die Glasarche 3 ausgestellt. Das auf Initiative von Rainer Helms vom Atelier Männerhaut in Zwiesel geschaffene Boot aus Glas soll an die Zerbrechlichkeit der Natur und die Verantwortung der Menschen für das Leben auf unserem Planeten erinnern. Weitere Informationen . [mü].

3. Krise in Kamerun dauert an

Hildesheimer Missionsschwester bittet um Gebet

Weitgehend unbeobachtet von der Weltöffentlichkeit eskaliert der Konflikt zwischen dem englischsprachigen Westteil Kameruns und der französischsprachigen Zentralregierung. Die aus Hannover-Linden stammende Ordensschwester Eva Maria Kaufhold OSF lebt seit vielen Jahren im englischsprachigen Teil Kameruns und bittet um unser Gebet für eine friedliche Lösung. Die Diözesanversammlung des Bistums Limburg hat kürzlich in einem offenen Brief die Bundesregierung zur Mithilfe bei der Verhinderung eines Bürgerkriegs aufgerufen. [pd]

4. Weltmissionssonntag 2018 Äthiopien:

Den Menschen Heimat geben

Die Wiege der Menschheit, Ursprungsland des Kaffees und die Heimat der legendären Königin von Saba. Äthiopien ist das Beispielland des Weltmissionssonntags am 28. Oktober 2018: eine alte Kulturnation und bekannt für sein urchristliches Erbe. Heute steht das Land vor vielen schwierigen Herausforderungen. „Gott ist uns Zuflucht und Stärke” (Ps 46) lautet das Bibelzitat zum Weltmissionssonntag 2018, unter dem missio die Arbeit der kleinen katholischen Kirche in Äthiopien vorstellt. Dennoch entfaltet sie große Wirkung. Sie engagiert sich für entwurzelte Menschen und schenkt ihnen neue Lebensperspektiven. Sie gibt den Menschen Heimat. Zahlreiche Informationen und Downloads finden Sie bereits hier. [pd]

5. Den Menschen Heimat geben

missio-Gast Abba Petros Berga aus Äthiopien im Bistum Hildesheim

Vom 21. bis zum 28. September wird Abba Petros das Bistum Hildesheim besuchen und von der Arbeit der katholischen Kirche Äthiopiens berichten. Abba Petros ist im Erzbistum Addis Abeba in leitenden Funktionen tätig. Ökumene und interreligiöser Dialog sind ihm wichtige Anliegen Gemeinden, Gruppen/Verbände oder Schulen, die gerne Abba Petros einladen möchten, melden sich bitte bei der missio-Diözesanstelle (missio@bistum-hildesheim.de oder 05121 / 307-375) [missio/pd]

6. „erleuchte und bewege uns“

Frauengebetskette im Weltmissionsmonat 2018

Die Frauengebetskette ist eine Wort-Gottes-Feier. Sie lädt im Oktober zum weltkirchlich-solidarischen Gebet ein. Anlass bietet der Monat der Weltmission. Die Handreichung wurde in Kooperation von missio Aachen und missio München, dem Katholischen Deutschen Frauenbund (KDFB) und der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) erarbeitet. Zum Herunterladen oder bei missio (Goethestraße 43, 52064 Aachen) zu bestellen.

7. Gemeindeaktion „Coffee to stay“

Eine Zeremonie aus Äthiopien

Die Kaffeezeremonie dient in Äthiopien (und auch im benachbarten Eritrea) nicht nur dem guten Geschmack, sondern auch dem guten Zusammenleben. missio lädt Sie deshalb zum Weltmissionssonntag ein, in Solidarität mit den Menschen in Äthiopien diese Zeremonie und ihren Zauber zu entdecken! Näheres auf der missio-Homepage. [pd]

 

  • Sie haben Vorschläge, Kritik oder Lob?
  • Sie haben Meldungen oder eigene Veranstaltungshinweise?
  • Sie möchten den Infobrief WELTKIRCHE per E-Mail erhalten?

Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen: Adelheid Fritsch Tel: 05121/307-376 Fax: 05121/307-681 weltkirche@bistum-hildesheim.de

Redaktion: Maria Bodmann [bo], David Brückner [brü], Adelheid Fritsch [fri], Dietmar Müßig [mü], Georg Poddig [pd] und Ewa Scholz [scho].

Download Infobrief Weltkirche