Weltkirche

Lieferkettengesetz

Bundeskanzlerin Angela Merkel und immer mehr deutsche Unternehmen sprechen sich inzwischen für ein neues Lieferkettengesetz aus.

Aktuelle Nachrichten im L I N K

Kurzfilm aller missio-Werke weltweit angesichts der Corona-Pandemie

Zusammenhalten - so heißt die deutsche Fassung eines von missio-Werken weltweit produzierten Kurzfilms.

Kern ihrer Botschaft ist die Zusage, angesichts der Folgen der Corona-Pandemie verlässlich an der Seite der Menschen zu bleiben und das weltkirchliche Netzwerk gerade für die Ärmsten tragfähig zu halten.

Deutsche Version    Klick  H I E R
Spanische Version   Klick  H I E R

COVID-19: Atemluft für alle

Das Bistum Hildesheim hat den Kauf und die Installation einer Anlage im Zentralkrankenhaus von Riberalta unterstützt, mit der medizinischer Sauerstoff vor Ort hergestellt werden kann. Damit wird der zeitaufwändige Transport von Sauerstoff aus anderen Städten Boliviens in den Pando hinfällig. Der Sauerstoff dient der Beatmung von Intensiv-Patienten, die an Covid 19 erkrankt sind.

Zerstörung der Wälder im Amazonas

Wälder wie der Amazonas sind Heimat unzähliger Tiere und tragen zur Bekämpfung der Klimakrise bei. Sag nein zum EU-Mercosur Abkommen, das dazu führt, dass für mehr billiges Fleisch mehr Waldzerstörung in Kauf genommen wird.

Wie Gott im Alten Bund, so ergreift auch Jesus eindeutig Partei für die Armen und Schwachen. Er will, dass wir in Gerechtigkeit zusammenleben. (Hildesheimer Synode 1989)

Im Vertrauen darauf, dass unsere Welt zu einem Ort der Gerechtigkeit für alle werden kann, trägt die Diözesanstelle Weltkirche zu einer Spiritualität der Gerechtigkeit bei. Bewusstseinsbildung und politische Lobbyarbeit gehen dabei Hand in Hand mit solidarischer Unterstützung durch finanzielle Mittel. Durch partnerschaftliche Kontakte und im wechselseitigen Austausch lernen wir von Menschen, Kulturen und Religionen anderer Länder.

Respekt vor den Ressourcen des Planeten

Papst Franziskus mahnt zum Welttag der Schöpfung

Am 1.9. begeht die katholische Kirche alljährlich den Welttag der Schöpfung. Anlass für Papst Franziskus, die Ausbeutung natürlicher Ressourcen durch multinationale Konzerne deutlich zu kritisieren: "Länder und Unternehmen aus dem Norden der Welt sind durch die Ausbeutung der Naturschätze des Südens reich geworden, was zu einer "ökologischen Schuld" geführt hat."

Franziskus formuliert als Anliegen: "Lasst uns beten, dass die Ressourcen unseres Planeten nicht geplündert, sondern auf faire und respektvolle Weise geteilt werden."

 

Kontakt

Leitung
Dr. Dietmar Müßig
Tel. (0 51 21) 3 07-2 30
dietmar.mueszig(ät)bistum-hildesheim.de

Porträt von Ewa Scholz, Referentin für internationale Freiwilligendienste Outgoing.

Internationale Freiwilligendienste Outgoing
Ewa Scholz (seit 01.09. zurück aus der Elternzeit)
Tel. (0 51 21) 3 07-3 37
ewa.scholz(ät)bistum-hildesheim.de
weltwaerts(ät)bistum-hildesheim.de
www.freiwilligendienst.bistum-hildesheim.de

Amazonasprojekt mit Bolivien
Noelia Crespo
Tel. (0 51 21) 3 07-344
noelia.crespo-calatayud(ät)bistum-hildesheim.de

missio-Diözesanstelle
Georg Poddig
Tel. (0 51 21) 3 07-3 75
georg.poddig(ät)bistum-hildesheim.de
[email protected]

Porträt von Ursula Bürger, Referentin für internationale Freiwilligendienste Incoming

Internationale Freiwilligendienste Incoming
Ursula Bürger
Tel. (0 51 21) 3 07-3 38
ursula.buerger(ät)bistum-hildesheim.de
weltwaerts(ät)bistum-hildesheim.de
www.freiwilligendienste.bistum-hildesheim.de

Sekretariat
Mechtild Spatz
Tel. (0 51 21) 3 07-2 29
mechtild.spatz(ät)bistum-hildesheim.de

Sekretariat
Adelheid Fritsch
Tel. (0 51 21) 3 07-3 76
adelheid.fritsch(ät)bistum-hildesheim.de