Wallfahrten und Pilgern

Der Braunschweiger Jakobsweg

Der Braunschweiger Jakobsweg ist ein revitalisierter historischer Pilgerweg, der einst entlang des berühmten Hellwegs von Ost nach West verlief. Er war lange Zeit vergessen; seit 2013 wird dieses Erbe neu entdeckt und erschlossen, zusammen mit vielen Partnern: Kirchengemeinden und Kommunen, Pilgervereinen und Konventen, Eigentümern und Anrainern, Landeskirchen. Auch das Bistum Hildesheim fördert dieses ökumenische Projekt.

Der Weg von Magdeburg bis zum Kloster Marienrode ist bereits ausgeschildert. Erführt unter anderem direkt am Hildesheimer Dom und an St. Godehard vorbei. Etappe um Etappe kommt hinzu, so dass sich hoffentlich bald die letzte Lücke zwischen Marienrode und Höxter schließt und wir uns so in das Netz der europäischen Jakobuswege einfädeln. Seit 2020 ist auch eine Wegekarte erhältlich.

Weitere Informationen

Pilgern

Als Pilger unterwegs sein heißt, die Schöpfung in ihrer Vielfalt als eine Quelle für reiches Leben zu erfahren.

Pilgern wird zu einer Auszeit, um körperlich, geistig und seelisch zu regenerieren. Dabei bekommt auch die Sehnsucht Raum, Gottes Spuren im Leben neu zu entdecken.

Pilgern ist mehr als Wandern: Es ist ein Unterwegssein auf äußeren und inneren Wegen.

Das erwartet Sie:

  • die Schönheit der Natur
  • Zeit für Schweigen und Gespräch
  • die belebende Kraft des Glaubens
  • Inspiration durch Gespräche mit den Weggefährten
  • Biblische Texte und Meditation
  • Impulse zum Verweilen und Weitergehen

Der Jakobsweg erfreut sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit. Dieser historische Pilgerweg zieht sich seit Jahrhunderten durch Europa. Angeschlossen an das Pilgerwegenetz ist auch die landschaftlich reizvolle Lüneburger Heide.

Viele Menschen erleben das Pilgern als eine Möglichkeit, ihre persönliche Lebensgestaltung zu überprüfen: 

  • Was möchte ich und was trägt mich in meinem Leben?
  • Woran kann ich mich orientieren?
  • Wer ist Gott für mich?
  • Was ist der Sinn meines Lebens?
  • Pilgern hilft uns Antworten auf diese Fragen zu finden.

Im Jahr 2021 werden Wallfahrten im Untereichsfeld wieder angeboten

Der Wallfahrtsort „Maria in der Wiese“ in Germershausen verfügt über ein Hygienekonzept, welches erlaubt, auf der Wallfahrtswiese Gottesdienste zu zelebrieren.

Pilgerwege im Bistum Hildesheim

Jakobsweg von Braunschweig nach Corvey

Jacobsweg in der Lüneburger Heide

Ständige Wallfahrten im Bistum Hildesheim

Große Wallfahrt zum Hl. Josef, Renshausen

Am nächstgelegenen Sonntag zum Josefstag (19. März)


Wallfahrtseröffnung in Maria in der Wiese, Germershausen

jährlich nach Ostern (Ende März/Anfang April)
www.wallfahrten-eichsfeld.de


Kleine Wallfahrt zum Hl. Josef, Renshausen

1. Mai


Frauenwallfahrt in Maria in der Wiese, Germershausen 

Immer am ersten Sonntag im Mai
www.wallfahrten-eichsfeld.de


Große Wallfahrt, Germershausen

Erster Sonntag im Juli 
www.wallfahrten-eichsfeld.de


Große Wallfahrt, Höherberg

Zweiter Sonntag/Montag im Juli

Wallfahrtsamt am Freialtar / Fußwallfahrten ab Giebodehausen und Bodensee, Kreuzwegprozession ab Wollbrandshausen

www.wallfahrten-eichsfeld.de


Mariä Himmelfahrt, Höherberg

15. August: Festamt mit Kräuterweihe und Lichterprozession zu Ehren der Gottesmutter

Oliver Plunkett, Lamspringe 

Letzter Samstag im August


Männerwallfahrt, Germershausen

Erster Sonntag im September

www.wallfahrten-eichsfeld.de 


Kreuzwoche, Gedenkwallfahrt Bergen-Belsen

Sonntag vor Kreuzerhöhung


Kreuzwoche, Ottbergen

Sonntag nach Kreuzerhöhung


Pferdewallfahrt, Höherberg

Letzer Sonntag im September


Hedwigswallfahrt zum Dom

Sonntag am oder nach Fest der Hl. Hedwig