Wie lüftet man eine Kirche richtig?

Die warmen Frühlingstage sind nach dem langen Winter immer heiß ersehnt. Wenn die Sonne endlich wieder für angenehme Außentemperaturen sorgt, sind viele Gebäude aber immer noch recht kalt. Doch nun gleich alle Türen und Fenster aufzumachen, um schnell die Frühlingswärme hineinzulassen und die muffige Winterluft zu vertreiben - das ist nicht die richtige Methode. Das schadet meistens mehr, als dass es nützt.

Unser Film erklärt Ihnen warum - einfach reinschauen.

  • „Wir sollten nicht lüften, wenn die Taupunkttemperatur der Außenluft über der Innentemperatur liegt.“
  • Wir lüften, wenn die Luftfeuchtigkeit in der Kirche hoch und es draußen kälter ist. Denn dann sinkt die Luftfeuchtigkeit.
  • Wir schließen in einer feuchten Kirche immer Türen und Fenster, wenn es draußen wärmer ist als drinnen.
  • Im Winter sind wir besonders bei Kirchen mit geringer Raumluftfeuchte vorsichtig. Denn durch die kältere Außenluft sinkt die Luftfeuchtigkeit in der Kirche weiter.

Wer mehr wissen will

"Lüftungsempfehlung für Kirchen" - ein kleines Smartphone-taugliches Programm "ILE%"

Zur Bedienung sind zwei Eingabewerte notwendig. Das Programm läuft auch ohne Verbindung zum Internet, wenn die html-Datei auf das entsprechende Gerät kopiert wird.

ILE% funktioniert mit der Eingabe von nur zwei Werten: der Raumtemperatur und der relativen Luftfeuchte innen.

Die zusätzliche Eingabe der Postleitzahl ist nur einmal notwendig, da sich die Internetbrowser die letzte Eingabe merken können, es sei denn, der Standort eines neu abzufragenden Objekts wechselt. Der Wechsel der PLZ ist manuell vorzunehmen, auf mobilen Geräten wird der Standort nicht automatisch ausgelesen. Die Vorteile für den Nutzer: Weniger Eingaben nötig. Kein eigener fehleranfälliger Außenklimasensor erforderlich. Nachteil: Ohne Internetverbindung funktioniert ILE% nicht, da aktuelle Klimadaten aus dem Internet abgerufen werden müssen und die Datei auf einem Internetserver ausgeführt werden muss. Die Außenklimawerte werden errechnet aus Daten, die der Deutsche Wetterdienst DWD als Grundversorgung entgeltfrei zur Verfügung stellt - es handelt sich um aktuelle Werte meteorologischer Parameter (Temperatur, Wetterzustand usw.) von knapp 80 Beobachtungsstationen in Deutschland, halbstündlich aktualisiert.

DOWNLOAD

zur Verfügung gestellt von Klaudius Krusch (Bistum Essen)